13:00 11 Dezember 2019
SNA Radio
    Deutsches Dolphin-U-Boot in Israel. Archivbild

    Deutsche U-Boote in Israel: Generalstaatsanwalt lässt zwielichtigen Deal überprüfen

    © AP Photo / Amir Cohen, Pool
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    64514
    Abonnieren

    In Israel ermittelt eine Polizei-Kommission im Ankauf von drei deutschen U-Booten des ThyssenKrupp-Marine Systems, wie lokale Medien unter Berufung auf das Büro des israelischen Staatsanwalts berichten.

    „Der Generalstaatsanwalt Avichai Mandelblit hat die polizeilichen Ermittlungen in dem Falls nach dem Eingang neuer Informationen angeordnet“, so der israelische Channel 2. Nach Angaben des Justizministeriums war der Entscheidung eine Besprechung mit Spitzenbeamten aus Staatsanwaltschaft und Justiz vorangegangen.

    Die Untersuchung bedeute vorerst keine Einleitung eines Strafverfahrens, sondern richte sich auch auf den persönlichen Rechtsberater und Anwalt von Ministerpräsident Benjamin Netanyahu, David Schimron, nicht gegen den Premier selbst.

    Netanjahu wird nun beschuldigt, die U-Boote gegen den Willen des Verteidigungsministeriums bestellt zu haben. Ex-Verteidigungsminister Mosche Jaalon forderte am Donnerstag auf seiner Facebook-Seite eine gründliche Untersuchung dieser „beunruhigenden Vorgänge". Der Premier wies jegliche Kenntnis über die angebliche Verbindung seines Anwalts zu den deutschen Geschäftsleuten zurück.

    Nach Angaben von Netanjahus Büro hatte der Regierungschef im Oktober vergangenen Jahres bei einem Besuch in Berlin gegenüber Bundeskanzlerin Angela Merkel den Wunsch nach einem Kauf von drei U-Booten geäußert, berichtete die FAZ früher. Merkel habe zugestimmt. Eine entsprechende Grundsatzvereinbarung mit Deutschland sei am 26. Oktober einstimmig von der israelischen Regierung gebilligt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Israel: Geschenk an russischen Premier löst Skandal aus
    Israel fordert Frankreich zu Verzicht auf Nahostkonferenz auf
    Ukraine-Gipfel in Paris: Merkel soll Putin als Sieger bezeichnet haben
    Türkei droht USA mit Herauswurf aus Militärbasis Incirlik
    Tags:
    Staatsanwaltschaft, Ermittlung, Kauf, U-Boot, Thyssen-Krupp, Benjamin Netanjahu, Deutschland, Israel