13:25 05 Dezember 2016
Radio
    Die Landwirtschaft

    Putin: Westliche Sanktionen halfen russischen Bauern

    © Sputnik/ Alexei Filippov
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Putin spricht über Lage der Nation (2016) (13)
    82032712

    Die Sanktionen des Westens und die russischen Gegensanktionen haben der russischen Landwirtschaft genutzt, wie Präsident Wladimir Putin in seiner Rede zur Lage der Nation am Donnerstag sagte. Aber die Sanktionen werde es nicht ewig geben, fuhr der Staatschef fort.

    „Wie es im Volk heißt: Kein Leid ohne Freude. Unsere sogenannten Partner haben Sanktionen eingeführt, wir griffen zu einer Gegenmaßnahme. Sie haben dadurch unserer Landwirtschaft auf dem Binnenmarkt geholfen. Wir dürfen aber nicht vergessen, dass das nicht ewig so sein kann und wird“, so Putin.

    Auch die Verbraucher benötigten nämlich einen echten Wettbewerb am Markt.

    Die Beziehungen zwischen Russland und dem Westen sind seit dem Ausbruch der Ukraine-Krise im Jahr 2014 nachhaltig belastet. Die EU und die USA haben die anfangs gegen natürliche Personen und einzelne Unternehmen verhängten Sanktionen auf ganze Sektoren der russischen Wirtschaft ausgedehnt. Russland reagierte mit Einschränkungen der Lebensmittelimporte aus jenen Ländern, die diese Sanktionen unterstützten. Eine nächste Verlängerung der antirussischen Sanktionen durch die EU ist im Januar 2017 vorgesehen.

    Themen:
    Putin spricht über Lage der Nation (2016) (13)

    Zum Thema:

    EU-Gericht erklärt Teil der Sanktionen gegen russischen Unternehmer für nichtig
    Kanadas Sanktionen kamen „total verspätet“ – Ex-Krim-Staatsanwältin Poklonskaja
    Luigi Di Maio: Unsinnige Russland-Sanktionen abschaffen
    Tags:
    Landwirtschaft, Sanktionen, Wladimir Putin, Westen, Europäische Union, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • hihardt
      Ein Volk lässt sich nicht unbegrenzt knechten, auch wenn die Sanktionen in gewisser Weise Anstöße zur Eigeninitiative gegeben haben.
    • Joesi
      Der Staatspräsident der RF Dr.Wladimir Putin wußte, daß Russland das Ziel der Selbstversorgung schafft und da er als Präsident der RF unendliches!! Vertrauen in seiner Bevölkerung genießt, konnte er die Sanktionen auf Augfenhöhe beantworten!
      Für die Unfähigkeit der Deutschen Aussenpolitik muß man sich, ebenfalls, wie für die gesamte Merkel-Pleite-Regierung, zu tiefst schämen!
      Hoffe sehr, daß Donald Trump auch in Berlin mit diesem unsäglichen Idiotengesindel aufräumt!
    • deltaFOX4Antwort anJoesi(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Joesi,
      ich bin der gleichen Meinung. Wer ein bisschen Grips im Kopf hat sollte zu der Erkenntnis kommen, dass diese Sanktionen nur der eigenen deutschen Wirtschaft schaden. Was macht Deutschland, wenn der Export in die Welt stark nachlässt? Dann wäre Deutschland froh würde sie mit Russland im vollen Handel stehen.
    • rikasulke
      Die bisherigen Erfolge der russischen Bauern, Kleinbetriebe, Züchter und
      Gärtner sind lobenswert! Ein Erfolg, der in der Gesellschaft bereits beachtet
      und begrüsst wird!
      Werden allerdings die internationalen Sanktionen abgestellt und von Russland
      wieder Waren aus Westeuropa gekauft, sollte das russische Volk seine Regierung
      umgehend ersetzen, durch eine neue ersetzen, die ausschliesslich russische
      Produktionen fördert!
    neue Kommentare anzeigen (0)

    Top-Themen

    • SU-33 an Bord des Flugzeugträgers „Admiral Kusnezow“

      Ein russisches Kampfflugzeug Su-33 ist bei der Landung auf dem Flugzeugträger „Admiral Kuznezow“ vom Deck ins Wasser abgerutscht. Der Pilot rettete sich per Schleudersitz, wie das russische Verteidigungsministerium mitteilte.

      165133
    • Terror auf dem Rückzug: Syrische Armee kontrolliert halb Aleppo

      Die syrische Regierungsarmee hat bereits 30 Stadtviertel in Ost-Aleppo unter ihre Kontrolle gebracht – das entspricht über 52 Prozent der Gesamtfläche der Stadt. Dies teilte am Sonntag das russische Verteidigungsministerium mit.

      31517
    • Präsidentenwahl in Österreich

      Am Sonntag wurde in Österreich die Präsidenten-Stichwahl wiederholt. Laut Hochrechnungen hat der frühere Parteichef der Grünen, Alexander Van der Bellen (72), die Wahl gewonnen. Sputnik hat das Wichtigste in einem Ticker-Protokoll zusammengefasst.

      7623059
    • Pentagon

      Das Pentagon will die US-Strategie zur Bekämpfung des Islamischen Staates (IS, auch Daesh) im Auftrag des designierten Präsidenten Donald Trump revidieren, wie Joe Dunford, Vorsitzender des Vereinigten Generalstabs der US-Streitkräfte, beim Reagan-Verteidigungsforum mitteilte.

      76760
    • Gegner der Verfassungsreform demonstrieren in Rom

      Die Gegner einer Verfassungsreform in Italien haben mit einer Mehrheit von 59,11 Prozent bei dem von Italiens Ministerpräsident Matteo Renzi initiierten Referendum vom Sonntag gewonnen, wie das Innenministerium des Landes meldet.

      51001
    • Herbert Kickl

      Trotz der Niederlage Norbert Hofers bei der österreichischen Präsidentschaftswahl zeigt sich sein Wahlkampfmanager Herbert Kickl optimistisch. Ungeachtet der „Anfeindungen“ im Wahlkampf habe Hofer das Vorurteil, dass die Freiheitliche Partei nur aus "HC Strache" bestehe, widerlegt, sagte der FPÖ-Generalsekretär im Sputnik-Gespräch.

      125314