Widgets Magazine
00:09 22 September 2019
SNA Radio
    Russischer Rubel

    Türkischer Premier in Moskau – Besuchskosten erstmals in Rubel bezahlt

    © Fotolia / Anton Gvozdikov
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    4440
    Abonnieren

    Alle für den Russland-Besuch des türkischen Premiers Binali Yildirim vorgesehenen Ausgaben sollen in russischen Rubeln beglichen werden, wie Yildirims Pressedienst am Montag mitteilte.

    „Diese Entscheidung wurde vor dem Hintergrund der jüngsten Erklärung der Präsidenten Russlands und der Türkei, Wladimir Putin und Recep Tayyip Erdogan, getroffen, Zahlungen zwischen den zwei Ländern in den nationalen Währungen abzuwickeln. Dies ist ein realer Schritt in diese Richtung“, hieß es.

    Der russische Rubel
    © Fotolia / Alexey Belikov
    Der türkische Regierungschef trifft am Montagabend auf Einladung seines russischen Amtskollegen Dmitri Medwedew in Moskau ein. Neben Verhandlungen mit dem russischen Premier stehen ihm eine Reise nach Kasan, der Hauptstadt der russischen Teilrepublik Tatarstan, sowie ein Treffen mit dem Oberhaupt der Republik, Rustam Minnichanow, und die Teilnahme an einem Geschäftsforum bevor.

    Am Sonntag hatte Erdogan erklärt, dass Yildirim im Rahmen seines Russlandbesuchs am 6. Dezember den Übergang zu Zahlungen zwischen beiden Ländern in russischen  Rubeln und türkischer Lira besprechen will.

    Im letzten Monat fiel die türkische Lira gegenüber dem US-Dollar um mehr als 11 Prozent, allein am Freitag erreichte sie ein Rekordtief und erreichte 3,54 Lira je Dollar.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Putin: Russland will Öl und Gas gegen nationale Währungen verkaufen
    Weg vom Dollar: Russland und Iran wollen in nationalen Währungen handeln
    Moskau und Teheran erwägen Verrechnung in nationalen Währungen im bilateralen Handel
    Iran verzichtet gänzlich auf US-Dollar im Außenhandel
    Tags:
    Kosten, Besuch, Rubel, Lira, Rustam Minnichanow, Recep Tayyip Erdogan, Wladimir Putin, Binali Yildirim, Russland, Türkei