SNA Radio
    Russische Ölbohrinsel

    Megadeal perfekt: Rosneft-Teilverkauf bringt Russland zehn Milliarden Euro

    © Sputnik / Aleksej Danitschew
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1314231

    Der Teilverkauf des größten russischen Ölkonzerns Rosneft ist laut dem Geschäftsführer Igor Setschin abgeschlossen worden: 19,5 Prozent der Aktien des Konzerns seien privatisiert worden. Bei den Käufern handle es sich um die Schweizer Unternehmensgruppe Glencore sowie um den Katarischen Staatsfonds.

    Der Teilverkauf des Ölgiganten soll dem russischen Haushalt 10,5 Milliarden Euro bringen. Präsident Wladimir Putin bezeichnete den Teilverkauf als größtes Geschäft auf dem globalen Energiemarkt in diesem Jahr, wie Kremlsprecher Dmitri Peskow mitteilte.

    „Präsident Putin hat Setschin und allen, die mit diesem Geschäft zu tun hatten, zu ihrem Erfolg gratuliert und darauf hingewiesen, dass der Deal vor dem Hintergrund wachsender Ölpreise abgeschlossen wurde“, so Peskow. Dabei bleibe die Kontrollmehrheit im Besitz des Staates, betonte Putin.

    Zum Thema:

    S&P belässt Bewertung von Ölkonzern Rosneft bei „BB+“ unverändert – Ausblick „stabil“
    Megadeal auf Energiemarkt Russlands: Ölriese Rosneft übernimmt Konkurrenten Baschneft
    PdVSA und Rosneft stellen 20 Milliarden US-Dollar für Orinoco-Projekte bereit
    Rosneft-Aktien legen zu - Kreml sichtet Verkaufsvarianten
    Tags:
    Geschäfte, Privatisierung, Rosneft, Igor Setschin, Wladimir Putin, Schweiz, Katar, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren