15:39 20 Juni 2018
SNA Radio
    Города России. Благовещенск

    Neue Amur-Brücke bringt Wirtschaftsbeziehungen zwischen Russland und China auf Trab

    © Sputnik / Igor Agejenko
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    92027

    Der Bau einer neuen Straßenbrücke über den Fluss Amur im Fernen Osten, die Russland und China verbinden wird, hat am Samstag begonnen. Dies meldete die Nachrichtenagentur RIA Novosti.

    Am Samstag habe die feierliche Grundsteinlegung stattgefunden, an der der Gouverneur des Gebietes Amur und Vertreter der Verwaltung der chinesischen Provinz Heilongjiang teilnahmen, teilte ein Vertreter des Amur-Gebietes mit.

    Die Vorbereitung auf den Bau der Brücke nahm mehr als 20 Jahre in Anspruch. Die Inbetriebsetzung ist für Oktober 2019 geplant. Das ambitionierte Projekt soll die Entwicklung der Infrastruktur in den Grenzregionen von China und Russland voranbringen: Im Jahr 2020 sollen drei Millionen Tonnen Güter und 1,48 Millionen Passagiere über die Brücke befördert werden, gaben Beamte beider Länder bei einer Pressekonferenz bekannt.

    Die neue Brücke wird knapp 20 Kilometer lang und 14,5 Meter breit und wird die chinesische Grenzstadt Heie mit dem russischen Blagoweschtschensk verbinden. Dabei wird ein Drittel ihrer Länge auf chinesischem Staatsgebiet und zwei Drittel auf dem Territorium Russlands liegen. Der Nachrichtenagentur China News Service zufolge soll die Errichtung der Brücke 355,6 Millionen US-Dollar kosten. Der Bauprozess soll etwa 1400 Arbeitsplätze schaffen.

    Zum Thema:

    Geplanter Jet: Russland und China wollen gemeinsam Boeing und Airbus abhängen
    US-Raketenabwehr in Asien: Russland und China schließen sich zusammen
    Aleppo mit Doppelveto nehmen: China und Russland vereinen Bemühungen
    Darum blockierten Russland und China die Aleppo-Resolution im UN-Sicherheitsrat
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren