10:53 16 Juni 2019
SNA Radio
    Wirtschaftswachstum (Symbolbild)

    Forbes-Experte sagt für 2017 Hoch in Russlands Wirtschaft voraus

    © Foto: Pixabay
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    6704

    Das kommende Jahr wird für Russlands Wirtschaft wesentlich erfolgreicher sein als die vorherigen, wie der Forbes-Experte für die BRICS-Länder, Kenneth Rapoza, schreibt.

    Moskauer Kreml
    © Sputnik / Alexei Druzhinin/Anton Denisov/Pressedienst des Präsidenten von Russland
    In den vergangenen Jahren durchlebte die russische Wirtschaft – vor allem wegen des Widerstands, d.h. der Sanktionen, des Westens infolge der Konflikte in der Ukraine und in Syrien – einen Abschwung. Doch mittlerweile sei das Land bereit, die verlorenen Positionen zurückzugewinnen. So würden beispielsweise die Staatskonzerne „Rosneft“ und „Gazprom“ mit Sicherheit in die Zukunft blicken können, so der Forbes-Experte unter Berufung auf Analytiker der Bank „Morgan Stanley“. Von der Tendenz zur Wertsteigerung ihrer Aktien zeugen aus Sicht der Experten auch die steigenden Ölpreise, erwartungsgemäß höhere Dividenden sowie die Prognosen, dass die neue US-Administration von Donald Trump positiver gegenüber Moskau eingestellt sein werde.

    Investoren rechnen langsam auch mit einer möglichen Aufhebung der Sanktionen, die einen schnellen Anstieg der Gazprom- und Rosneft-Aktien nach sich ziehen würde. Wenn die Sanktionen aufgehoben werden, könnten auch die Aktien des Unternehmens ExxonMobile an Aufwind gewinnen, welches früher zusammen mit Rosneft ein Projekt im Wert von 720 Millionen Dollar in der Karasee erarbeitete, so der Forbes-Experte.

    Russlands Wirtschaft würden vor allem Faktoren wie die Verbesserung der internationalen Position des Landes und die Öl-Preiserhöhung positiv beeinflussen. Allerdings, so die Experteneinschätzung, wird der Preis pro Barrel im Jahr 2017 kaum die 55 Dollar überschreiten.

    Insgesamt werde sich Russlands Wirtschaft aber höchstwahrscheinlich erholen, selbst wenn der zu erwartende Sprung kaum beeindruckend sein werde, so der Autor des Forbes-Artikels. Die aktuellen Tendenzen seien bedeutend vielversprechender als noch vor einem Jahr, schließt Rapoza.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Neue Studie: Milliardenschaden für deutsche Wirtschaft durch Russland-Sanktionen
    Putin sieht positive Signale aus Russlands Wirtschaft
    Bloomberg sagt russischer Wirtschaft baldiges Krisenende voraus
    Nach Brexit: Russlands Wirtschaft überraschend bei den Gewinnern
    Tags:
    positiv, Aktien, Ölpreis, Prognose, Wirtschaft, Gazprom, Rosneft, Forbes, Russland