15:07 19 Oktober 2018
SNA Radio
    Euro-Scheine

    560 Euro und keine Widerrede: Finnland „zwangs-testet“ Grundeinkommen

    © Flickr/ Mathias Pastwa
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    167910

    Als erster europäischer Staat testet Finnland das bedingungslose Grundeinkommen, wie internationale Agenturen melden.

    Damit will Finnland herausfinden, ob ein Grundeinkommen wirklich das soziale System des Landes, vor allem die Bürokratie, vereinfachen und mehr Menschen in Jobs bringen kann. Dafür sollen ab Januar 2017 zufällig ausgewählte Arbeitslose anstelle von Arbeitslosengeld 560 Euro monatlich bekommen. Das Geld ist dann steuerfrei und an keine Gegenleistung geknüpft.

    Das vom finnischen Sozialversicherungsinstitut Kela betreute Experiment soll Medienberichten zufolge zwei Jahre dauern. Die Probanden sollen dann erst kurz vor Silvester erfahren, dass sie an dem Test beteiligt würden. Ablehnen können sie eine Teilnahme allerdings nicht.

    Der Test des bedingungslosen Grundeinkommens war im Juni 2015 im Koalitionsvertrag der finnischen Regierungsparteien verankert worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Finnland: Scharfes Outfit schützt Hunde vor Wölfen
    Finnland: Kleinstadt-Bürgermeisterin und zwei Journalistinnen erschossen - VIDEO
    Norwegen und Finnland bewegen sich auf "Erwärmung" in Beziehungen mit Russland zu
    Finnland nutzt russische Erfahrungen bei Ausstattung von Rettungsteams für Arktis
    Armut in Finnland: Die Schlange für ein bisschen Brot wird länger
    Tags:
    Test, Geld, Arbeitslosigkeit, Finnland