22:01 10 April 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    261686
    Abonnieren

    Im Herbst 2016 hat Russland fünf Prozent des deutschen Instant-Kaffee-Imports gedeckt und ist somit in die Top-Ten der Importeure des schwarzen Wachmachers gekommen, teilte das Russische Exportzentrum mit.

    „Russland hat Brasilen, die Schweiz und Indien überholt und fünf Prozent des deutschen Imports gewährleistet“, so der Pressedienst der vom staatlichen Kreditinstitut Wneschekonombank gegründeten Behörde.

    Dabei werde erst seit August 2016 aus der Region Krasnodar und dem Gebiet Leningrad Kaffee exportiert. Monatlich kommen 100-150 Tonnen Kaffee nach Deutschland, künftig soll noch mehr geliefert werden.

    2015 hatte Russland mit dem Kaffee-Export nach Israel begonnen und gehört nun zu den fünf größten Importeuren im Land.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Corona-Krise: Sind Medien „panikvirusinfiziert“? – Medizinjournalist kritisiert Berichterstattung
    „China schuldet uns 351 Milliarden GBP“: Wie „globale Würfel“ bei Corona fallen – Geopolitikexperte
    Putin und Trump erörtern Lage auf globalem Ölmarkt – Opec+-Deal steht
    255 Billionen: Weltschulden sind ein Pulverfass
    Tags:
    Wirtschaft, Kaffee, Schweiz, Deutschland, Brasilien, Russland