19:08 23 Februar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    149423
    Abonnieren

    Deutschland nutzt den Euro-Kurs, um sich auf Kosten der USA und seiner EU-Partner zu bereichern. Dies sagte Peter Navarro, der Berater von US-Präsident Donald Trump und Chef des neu geschaffenen Nationalen Handelsrates, gegenüber der Zeitung „Financial Times“.

    Navarro warf Deutschland demnach vor, sich auf Kosten der USA und seiner EU-Partner mithilfe eines „bei Weitem unterbewerteten“ Euro unfaire Handelsvorteile zu erschleichen. Der Euro sei wie eine „implizite Deutsche Mark“, dank deren niedrigen Bewertung Berlin einen Vorteil gegenüber seinen Partnern bekomme.

    Deutschland ist Navarro zufolge eine Hürde für einen Handelsdeal zwischen den USA und der EU. Berlin habe die Gespräche über das TTIP-Abkommen für tot erklärt, sagte er abschließend.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    TTIP streichen? Finanzexperte: „Ich glaube, Trump zieht das durch“
    Experte: „Kritik an TTIP hat nichts mit Antiamerikanismus zu tun“
    Außerirdische fliehen von der Erde wegen Coronavirus? Ufo taucht nahe der ISS auf– Video
    Deutschland blickt auf Hamburg: Der Sputnik Liveticker zur Bürgerschaftswahl
    Tags:
    Euro, Europäische Union, Deutschland, USA