Radio
    Ukraine geht die Kohle aus – Abtrünniger Donbass steigert Förderung

    Ukraine will vollständig auf Strom aus Russland verzichten

    © Sputnik/ Alexei Kudenko
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1428532363

    Die Ukraine will laut dem Energieminister Igor Nasalik auf den Strom aus Russland auch trotz des Defizits im Energiesystem des Landes verzichten.

    „Ich bin mehr als sicher, dass der Stromimport aus Russland nicht einmal eine Überlegung wert ist, denn wir werden ihn nicht haben und wir werden unser Bestes tun, um darauf zu verzichten“, sagte Nasalik in einem Interview mit dem örtlichen TV-Sender ICTV.

    Die Ukraine habe nicht vor, Strom aus Russland zu importieren, selbst wenn es notwendig wäre.

    Laut Nasalik wird das Land in zwei bis zweieinhalb Jahren vollständig auf Anthrazitkohle (Anthrazit gilt als die hochwertigste aller Kohlensorten) im Energiesektor verzichten können. Die endgültige Entscheidung über den Übergang der ukrainischen Wärmekrafteinheiten von Anthrazitkohle auf Gaskohle habe das Ministerium getroffen, als die Kohleversorgung aus den Konfliktgebieten in der Ostukraine im Mai bzw. Juni des vorigen Jahres unterbrochen worden sei.

    Im Donbass befinden sich wichtige und große Bergwerke des Landes. Alleine im Donezbecken wurden Anfang der 2000er Jahre jährlich 36 Millionen Tonnen Kohle gefördert.

    Zum Thema:

    Krim „verewigt" ukrainische Energieblockade
    Ukraine ist auf „Gas-Milliarden“ aus Russland angewiesen - Energieminister
    Ukraine wird ohne russisches Gas nicht überwintern – Energieminister Nowak
    Ukraine importiert wieder Kohle aus Russland
    Ukrainische Kohleproduktion schrumpft weiter
    Energieminister: Ukraine kauft 30.000 Tonnen russische Kohle
    Donezk schickt Kohle als "humanitäre Hilfe" in die Ukraine
    Tags:
    Kohl, Anthrazit, Energieprobleme, Energie, Strom, Igor Nasalik, Donbass, Russland, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren