07:42 18 November 2019
SNA Radio
    Ivanka Trump mit ihrem Mann Jared Kushner

    Ivanka Trump: Chinas Handelsmarke Nummer 1

    © AP Photo / Evan Vucci
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1462
    Abonnieren

    Ob Alkohol, Schminkprodukte oder Haushaltsartikel – chinesische Firmen sind verrückt danach, ihrem Produkt den Namen der Geschäftsfrau und US-Präsidententochter Ivanka Trump zu verleihen, wie das Portal „vesti.ru“ berichtet.

    65 chinesische Firmen haben bereits die Nutzungsrechte an Ivanka Trumps Namen beantragt, wie das Portal unter Berufung auf die zuständige Behörde in China berichtet.

    Dabei hatte auch Ivankas Vater, der amtierende US-Präsident Donald Trump, einst seinen Namen als Handelsmarke in China anmelden wollen, um sich an dortigen Bauprojekten zu beteiligen. Ein chinesischer Unternehmer war dem US-Milliardär zuvorgekommen, sodass der echte Trump das Recht auf die Nutzung seines eigenen Namens in China gerichtlich durchsetzen musste.

    Indes nutzen bereits knapp 40 chinesische Firmen Ivankas Namen in seiner chinesischen Variante. Die meisten von ihnen produzieren Kosmetikprodukte, Kleidung und Unterwäsche.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wahre Powerfrau: Was Ivanka Trump zum Idol für US-Mamas macht - FOTOs & VIDEO
    Ivanka Trump – der Star des neuen US-Präsidenten
    Medienspekulationen: Trumps Tochter als Ersatz-First-Lady?
    Tags:
    Donald Trump, Ivanka Trump