10:39 11 Juli 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1036107
    Abonnieren

    Bei den kommenden Verhandlungen zwischen Russlands Präsident Wladimir Putin und seinem türkischen Amtskollegen Recep Tayyip Erdogan in Sotschi soll eine endgültige Entscheidung über den Kauf von russischen Fla-Raketensystemen (3-RS) S-400 durch Ankara getroffen werden.

    „Ich nehme an, dass im Anschluss an die Verhandlungen zwischen Erdogan und Putin eine gemeinsame Entscheidung zu den künftigen Schritten zum Kauf der russischen Flugabwehrraketensysteme getroffen wird“, wird der türkische Verteidigungsminister Fikri Isik von der Agentur Anadolu zitiert.

    Dabei wollte der Minister jedoch auf keine Details des Deals eingehen, da es derzeit noch „falsch wäre, diese bekanntzugeben“. „Eine vollständigere Information über den Kauf der Batterien sowie über die Realisierung anderer Projekte werden wir nach der Feststellung aller Details mitteilen“, so Isik.

    Der russische und der türkische Staatschefs sollen sich am 3. Mai in Sotschi treffen. Wie Kreml-Sprecher Dmitri zuvor mitteilte, sollen sie einmal mehr die Situation in Syrien erörtern.

    Wie der türkische Verteidigungsminister zu Journalisten zuvor sagte, näherten sich die Verhandlungen mit Russland über S-400-Systeme ihrem Abschluss und die Nato solle doch Verständnis dafür haben. Zuvor hatten Vertreter der russischen und der türkischen Behörden wiederholt von Verhandlungen zwischen Moskau und Ankara über die  Lieferung von S-400-Waffen berichtet. Dem Chef des russischen Unternehmens Rostec, Sergej Tschemesow, zufolge ist die Türkei bereit, S-400-Systeme zu kaufen, falls Russland einen Kredit dafür gewähren sollte. Kreditverhandlungen mit dem russischen Finanzministerium seien im Gange, so Tschemesow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Ankara wendet sich wieder russischen Raketenkomplexen S-400 zu
    S-400-Deal: Türkei integriert russische Abwehrraketen nicht in Nato-Schild
    Erdogan will mit Putin persönlich über Kauf von S-400-Raketen sprechen
    S-400-Raketen für Türkei: Moskau bestätigt Verhandlungen mit Ankara
    Tags:
    Deal, Verhandlungen, S-400, Fikri Isik, Recep Tayyip Erdogan, Wladimir Putin, Türkei, Russland