04:24 11 Dezember 2019
SNA Radio
    Ausstellungsstand der Deutschen Bank während Wirtschaftsmesse in Peking (Archivbild)

    Chinesische HNA Group jetzt größter Aktionär der Deutschen Bank

    © AFP 2019 / Teh Eng Koon
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    6266
    Abonnieren

    Das chinesische Unternehmens- und Finanzkonglomerat HNA Group hat laut deutschen Börsenberichten seine Anteile an der Deutschen Bank auf 9,92 Prozent erhöht und ist somit nun der führende Anteilseigner der größten Investmentbank Europas.

    Wie Börsenberichten zu entnehmen ist, war der Einstieg der Chinesen in das Aktienkapital der Deutschen Bank recht stürmisch: Im Februar habe die HNA Group drei Prozent der Anteile erworben, im März seine Anteile auf 4,76 Prozent aufgestockt und dann im April noch einmal um mehr als das Doppelte, sodass ihr Anteil jetzt knapp zehn Prozent erreiche und etwa 3,4 Milliarden Euro wert sei. Zweitgrößter Anteilseigner soll der Vermögensverwalter Blackrock mit einem Aktienanteil von 5,88 Prozent sein.

    Deutsche Bank in Frankfurt
    © AP Photo / Michael Probst

    Das Unternehmens- und Finanzkonglomerat HNA Group mit Sitz in Haikoi auf der chinesischen Insel Hainan war im Jahr 2000 von dem Geschäftsmann Chen Feng gegründet worden. Das erste große Business dieser Holding war die Luftfahrt – die Hainan Airlines, die nach der Zahl ihrer Flugzeuge die viertgrößte Luftfahrtgesellschaft und die größte private Fluggesellschaft Chinas ist. Das Unternehmen erweiterte sich später und ist gegenwärtig in den Segmenten Immobilien, Finanzdienstleistungen, Tourismus, Logistik und Industrie tätig. Im vergangenen Jahr soll die HNA Group insgesamt 30 Milliarden Dollar für den Erwerb verschiedenster Aktiva ausgegeben haben und planen, zum Jahr 2020 in die Top-100 der weltgrößten Unternehmen aufzusteigen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Deutsche Bank überprüft Trumps Konten auf Russland-Kontakte - Medien
    Noch eine Millionenstrafe für Deutsche Bank – jetzt in Großbritannien
    „Inakzeptables“ Verhalten: Deutsche Bank entschuldigt sich mit Anzeigen
    Weitere Millionenstrafe: Deutsche Bank zahlt USA wegen Geldwäsche in Moskau
    Tags:
    Kauf, Aktien, Deutsche Bank, China, Deutschland