04:49 22 September 2017
SNA Radio
    Weizen

    Russland steigert Ausfuhr von Weizen um acht Prozent

    © Sputnik/ Artem Kreminsky
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 21401071

    Russland hat seit Beginn des laufenden Wirtschaftsjahres (Juli 2016 – Juni 2017) knapp 24,9 Millionen Tonnen Weizen ausgeführt, um acht Prozent mehr als vor Jahresfrist. Das teilte das russische Landwirtschaftsministerium am Freitag mit.

    Nach Angaben des föderalen Zolldienstes wurden in diesem Wirtschaftsjahr insgesamt 32,23 Millionen Tonnen Getreide (Stand vom 17. Mai) exportiert. Dies bedeutet ein Wachstum um 1,2 Prozent. 4,459 Millionen Tonnen entfielen auf Mais und 2,666 Millionen Tonnen auf Gerste.

    Im Wirtschaftsjahr 2015-2016 hatte Russland 31,861 Millionen Tonnen Getreide ausgeführt, darunter 23,029 Millionen Tonnen Weizen. Das Agrarministerium rechnet damit, dass die Lieferungen im laufenden Wirtschaftsjahr mit rund 34 Millionen Tonnen etwa auf dem Niveau der vergangenen Saison liegen werden. Die Ausfuhren von Weizen dürften sich auf bis zu 30 Millionen Tonnen belaufen.

    Das Ministerium weist ferner auf eine sinkende Tendenz bei den Großhandelspreisen für Weizenmehl im europäischen Teil Russlands hin. Der Durchschnittspreis für Mehl höchster Qualität betrug zum 15. Mai 15.215 Rubel (239,041 Euro) pro Tonne, um 0,1 % weniger als eine Woche davor. Der Preis für Roggenmehl hat sich mit 11.615 Rubel/t nicht geändert.

    Im Februar 2015 hatte Russland zur Stabilisierung der Lage auf dem Getreidemarkt einen Ausfuhrzoll auf Weizen verhängt. Am 23. September 2016 wurde der Zoll für 21 Monate (bis 1. Juli 2018) auf null reduziert. Vizeregierungschef Arkadi Dworkowitsch hatte erklärt, die Regierung habe keine Pläne, den Einfuhrzoll wieder einzuführen. Agrarminister Alexander Tkatschjow sagte, dass dies nur unter Umständen der höheren Gewalt möglich wäre.

    Zum Thema:

    Russischer Getreide-Export „explodiert“
    Ankara stoppt zollfreies Getreide aus Russland
    Russischer Weizen zurück in der Türkei: Ankara stoppt Embargo
    Palästinenser wollen Getreide-Importe aus Russland vervierfachen
    Weizen statt Waffen: Russlands Agrarexport dank Sanktionen auf Rekordhoch
    Tags:
    Ausfuhren, Wachstum, Weizen, Alexander Tkatschjow, Arkadi Dworkowitsch, Russland