Widgets Magazine
05:24 21 Oktober 2019
SNA Radio
    Rubel, US-Dollar, Euro

    Russlands Nettokapitalexport Januar-April um 114,3 % zugenommen

    © Fotolia / kkolosov
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    2643
    Abonnieren

    Russlands Nettokapitalexport hat sich von Januar bis April 2017 um 114,3 Prozent auf 21 Milliarden US-Dollar vergrößert, von 9,8 Milliarden Dollar im Vorjahreszeitraum. Das teilte die Zentralbank Russlands auf ihrer Website mit.

    „Im Unterschied zur Situation vor Jahresfrist waren es Auslandsanlagen des Bankensektors, die sich bestimmend auf die Höhe des Nettokapitalexports auswirkten, wobei seine Auslandsverbindlichkeiten weiter abwärts tendierten. Dagegen waren die sonstigen Sektoren Nettoimporteure von Kapital“, heißt es in einem Kommentar des Regulierungsinstituts.

    Den Kapitalexport im April bezifferte die Zentralbank auf 5,6 Milliarden Dollar.

    Die Währungshüter revidierten im März die Daten für den Kapitalexport 2016 von 15,4 Milliarden auf 19,2 Milliarden Dollar. Für 2015 hatten sie den Nettokapitalexport mit 57,5 Milliarden Dollar registriert.

    Nach Schätzungen der Zentralbank dürfte sich der Nettokapitalexport 2017 auf 12 Milliarden Dollar verlangsamen und 2018-2019 etwa auf diesem Niveau bleiben.

    Das Ministerium für wirtschaftliche Entwicklung geht in seinem Basisszenario davon aus, dass 2017 und 2018 jeweils 8 Milliarden bis 10 Milliarden Dollar aus dem Land abfließen werden.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russlands Haushalt: Wirtschaftsminister sät Optimismus
    Gute Karten für Russlands Wirtschaft: EU korrigiert Wachstumsprognose nach oben
    Impuls und zugleich Belastung für Wirtschaft: Russlands Rüstungsprogramm
    Tags:
    Zunahme, Kapitalabfluss, Russland