Widgets Magazine
17:55 20 August 2019
SNA Radio
    Krim

    Les Echos: Krim ist Tür nach Russland für ausländische Investoren

    © Sputnik / Konstantin Chalabov
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    3463

    Europäische Investoren zeigen immer mehr Interesse für die Krim – und das ungeachtet der verhängten Wirtschaftssanktionen, schreibt die französische Zeitung „Les Echos“.

    So waren beim vergangen Wirtschaftsforum in Jalta, welches vom 20. bis 22. April dieses Jahres auf der Krim stattfand, viele russische sowie ausländische Politiker und Geschäftsleute anwesend. Moskau und die Regierung der Krim haben für die Anwerbung von Investoren alle möglichen Anstrengungen unternommen, so das Blatt.

    Derzeit aber, so die Zeitung weiter, seien irgendwelche Investitionen unmöglich. „Derzeit ist es verboten zu investieren, Technologien zu übergeben oder zu verkaufen. Jegliche Verstöße können eine juristische Verantwortung nach sich ziehen, vor allem in Europa“, merkt der französische Anwalt Pierre-Emmanuel Dupont an. Abgesehen davon werden Projekte zur Zusammenarbeit in Russland sowie in Europa schon vorbereitet.

    „Die Sanktionen hindern uns nicht daran, von heute an enge politische Beziehungen anzubahnen“ sagte der Vertreter der italienischen Provinz Ligurien Edoardo Rixi. Ihm nach ist die wirtschaftliche Partnerschaft mit der Krim, vor allem mit den Häfen der Halbinsel, sehr perspektivreich für Ligurien. „Als die Krim noch Teil der Ukraine war, interessierte sie uns kaum. Aber jetzt ist es eine Tür zum russischen Markt“, betont Les Echos unter Berufung auf Rixi.

    Auch einige französische Unternehmen, welche in Tourismus, Weinbau, Kosmetik und im städtischen Landschaftsbau tätig sind, seien an einer Zusammenarbeit interessiert, betont die Zeitung unter Berufung auf eine informierte Quelle. Einige landwirtschaftliche Unternehmen der Krim arbeiten schon jetzt mit ausländischen Partnern, ungeachtet der Sanktionen. Dabei nutzen sie Geschäftsvermittler, um nötige Technik zu erwerben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Krim-Brücke steht bereits im Herbst – Verkehr für Dezember 2018 geplant
    FT: Investitionen in Rekordhöhe fließen nach Russland
    Westliche Investitionen kehren nach Russland zurück
    Trump-Wahl bringt Investitionen nach Russland – Medien
    Tags:
    Forum, Konsequenzen, Kommentar, Investitionen, Ausländer, Sanktionen, Les Echoes, Jalta, Krim, Russland