Widgets Magazine
21:33 19 Oktober 2019
SNA Radio
    Russischer Tourist in der chinesischen Stadt Tschendu (Archivbild)

    Welche Länder China mögen – und welche Länder nicht

    © Sputnik / Mikhail Serbin
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    5412
    Abonnieren

    Die chinesische Führung verspricht, Milliarden US-Dollar in die Weltwirtschaft zu investieren, zum Beispiel beim Bau der „neuen Seidenstraße“. Jetzt haben Soziologen ermittelt, wie die Welt über Chinas Rolle in der globalen Wirtschaft denkt. Die Wirtschaftszeitung „Kommersant“ berichtet.

    65.000 Menschen aus 66 Ländern haben jüngst an einer Umfrage teilgenommen, die das Meinungsforschungsunternehmen Gallup International gemeinsam mit ihrer russischen Partnerfirma ROMIR durchgeführt hat. Die Meinungsforscher wollten wissen, wie die Menschen Chinas Rolle in der Wirtschaft ihres Landes wahrnehmen.

    Das Ergebnis: 83 Prozent der Deutschen finden China sehr wichtig für die Wirtschaft ihres Landes. Auch andere Europäer halten China für wirtschaftlich wichtig: In Spanien und Portugal je 82 Prozent, in Russland 69 Prozent. 

    Die größte wirtschaftliche Bedeutung hat die Volksrepublik offenbar in den Ländern Südostasiens: In Bangladesch gaben dies 97 Prozent der Befragten an, 82 Prozent in Thailand, 80 Prozent auf den Philippinen.

    Auch in Afrika und im Nahen Osten begrüßen Menschen Chinas wirtschaftliches Engagement: In Nigeria gaben dies laut dem Blatt 81 Prozent der Befragten an, in Afghanistan 86 Prozent, in Pakistan 91 Prozent.

    Es gibt aber auch Länder, an denen Chinas wirtschaftlicher Einfluss scheinbar vorbeigegangen ist: In Island, Bulgarien, den baltischen Staaten und Japan werten nur 51 Prozent der Befragten Chinas Wirtschaft als wichtig für ihr Land.

    Übrigens: Männer, junge Menschen und Akademiker schätzen Chinas wirtschaftlichen Einfluss im Schnitt höher ein als andere Gruppen.

    In einem Fünftel der Länder zeigten sich Menschen mit dem wirtschaftlichen Einfluss der Volksrepublik unzufrieden: In der Mongolei gaben dies 76 Prozent an, im Iran 63 Prozent, in Vietnam 59 Prozent, im Irak 59 Prozent, in Bosnien-Herzegowina 54 und in Indien 51 Prozent.

    In Österreich, Bulgarien, Belgien und den USA war die Zahl der Befürworter und der Kritiker etwa gleich.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Neue Amur-Brücke bringt Wirtschaftsbeziehungen zwischen Russland und China auf Trab
    Trump kritisiert Wirtschafts- und Militärpolitik Chinas
    China investiert mehr denn je in US-Wirtschaft
    Polnischer Vize-Premier: Deutschland und China an Wirtschaftsproblemen schuld
    Tags:
    Rating, Unternehmen, Wirtschaft, Investitionen, China