Widgets Magazine
00:59 17 Juli 2019
SNA Radio
    Gas

    Österreich bezieht 80 Prozent mehr russisches Gas – Gazprom

    CC0 / Pixabay
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    St. Petersburger Internationales Wirtschaftsforum (SPIEF) 2017 (43)
    12801

    Die Gaslieferungen nach Österreich haben sich allein zwischen Januar und Mai 2017 um fast 80 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum erhöht. Dies teilt der russische Energieriese Gazprom auf dem laufenden Internationalen Wirtschaftsforum SPIEF in St. Peterburg mit.

    Auf dem Forum traf sich Gasprom-Chef Alexej Miller mit Rainer Seele von der österreichischen OMV. Beide sind beispielsweise in den Bau der neuen Nord-Stream-2-Pipeline involviert und betonten bei ihrem jüngsten Treffen auch dessen strategische Bedeutung für Europa. Ein weiteres Thema war der wachsende Gasexport in das Alpenland.

    „Das Hauptthema unseres Treffens waren die Lieferungen aus Russland nach Österreich", sagte Miller nach der Sitzung mit Seele. „Es ist festgestellt worden, dass Gasprom auch nach dem 38-prozentigen Wachstum vom Vorjahr weiter den Exportumfang des Gases auf den österreichischen Markt vergrößert. Und so wuchsen die Lieferungen von Januar bis Mai 2017 im Vergleich zur selben Periode 2016 um 79,5 Prozent."

    Vom 1. bis 3. Juni 2017 trifft sich im russischen Sankt Petersburg die internationale Wirtschaftselite zum 21. Internationalen Wirtschaftsforum. Hauptthemen sind Bilanz, Herausforderungen und Prognosen zur globalen Wirtschaftsentwicklung.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    St. Petersburger Internationales Wirtschaftsforum (SPIEF) 2017 (43)

    Zum Thema:

    Vor der Wahl: Österreichs Innenminister glaubt keinen Hacker-Vorwürfen gegen Russland
    SPIEF’17: Krim-Vizepremier wirbt für Investitionen auf der Halbinsel
    Moskau ändert Sicht auf Sanktionen des Westens
    Gazprom-Chef: Für Gasversorgung der EU auch Nord Stream 2 nicht ausreichend
    Trumps angebliche Drohung: Porsches Russland-Chef kommentiert
    Tags:
    Pipeline, St. Petersburger Internationales Wirtschaftsforum (SPIEF) 2017, Gazprom, Rainer Seele, Alexej Miller, Russland, Österreich