21:17 02 Dezember 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    10421
    Abonnieren

    Der Großteil der vom Finanzministerium Russlands am Dienstag platzierten neuen russischen souveränen Eurobonds ist von Anlegern aus den USA gekauft worden. Das teilte Andrej Solowjow, Leiter des Departements Schuldenkapital der russischen Investmentbank VTB Capital, Journalisten in Moskau mit.

    Zu den aktiven Käufern zählte der Experte auch Investoren aus Europa und Asien. Dabei wies Solowjow darauf hin, dass die Papiere den niedrigsten Kuponzins in der gesamten Geschichte der russischen Eurobonds aufwiesen. „Ungeachtet der ungünstigen Marktkonjunktur lag die Nachfrage mit etwa sechs Milliarden US-Dollar fast um 100 Prozent über dem Angebot“, sagte er.

    Am Dienstag platzierte das Finanzministerium Russlands zwei Tranchen souveräner Bonds im Gesamtwert von drei Milliarden US-Dollar. Die erste Tranche mit einer Laufzeit von zehn Jahren hat einen Wert von einer Milliarde Dollar, der Kuponzins beträgt 4,25 Prozent per anno. Die Papiere der zweiten Tranche sind 2047 einzulösen, der Zins liegt bei 5,25 Prozent p.a. Die Papiere wurden von VTB Capital und der Gazprombank begleitet.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wie Verbrecher behandelt? Quarantäne-Schreiben wegen harter Wortwahl in Kritik – Sputnik hakt nach
    Putin ordnet Start groß angelegter Corona-Impfung ab nächste Woche an
    Lukaschenko: Nato will westbelarussische Ländereien erobern
    Russischer Impfstoff darf dran, so Kommission von der Leyens - aber „nirgendwo in EU außer Ungarn“
    Tags:
    Nachfrage, Eurobonds, Platzieren, Russland