Widgets Magazine
10:22 20 September 2019
SNA Radio
    Ölförderung (Archivbild)

    USA bezichtigen Russland der Behinderung ihrer Schieferölgewinnung - Medien

    © AP Photo / Hasan Jamali
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    7385
    Abonnieren

    Die Republikaner im Repräsentantenhaus und zumindest ein Mitglied der Donald-Trump-Administration haben an den US-Finanzminister Steven Mnuchin appelliert, die mögliche Finanzierung von Umweltschützern durch Russland zu untersuchen, welche gegen die Schieferölförderung und die Fracking-Technologie eintreten, berichtet das Magazin „Politico“.

    Ende Juni hatte demnach der Chef des Ausschusses für Wissenschaft im Repräsentantenhaus, Lamar Smith, und der Kongressabgeordnete der Republikaner, Randy Weber, den Minister darum gebeten, zu klären, ob der Kreml Kampagnen der Grünen gegen die Fracking-Technologie unterstützt. Nun habe ihre Initiative unter den breiten Reihen der Republikaner Unterstützung gefunden, und zwar ungeachtet der offensichtlichen Absurdität derartiger Erklärungen, schreibt das Magazin.

    „Politico“ erinnert daran, dass es gerade die Technologie der hydraulischen Frackturierung, das Hydrofracking, den USA erlaubt hatte, Russland bei der Gasförderung einzuholen. Dabei seien die Gerüchte, dass Moskau angeblich die Tätigkeit der Grünen finanziere, nicht das erste Jahr im Umlauf. Und diesen Standpunkt teilten nicht nur Kongressabgeordnete, sondern auch manche Regierungsmitglieder.

    Im Ministerium für Energiewirtschaft habe man die Initiative von Lamar Smith nicht kommentiert. Ihrerseits haben auch die grünen jegliche Vorwürfe zurückgewiesen.

    „Das ist die Unwahrheit. Wir sind in keiner Weise mit Russland verbunden und kämpfen effektiv seit über 45 Jahren für die Erhaltung der Umwelt. Das ist nicht mehr als ein Versuch, als von dem in den Medien breit beleuchtete Thema der Russland-Verbindungen Trumps und der Wahleinmischung abzulenken“, erklärte der Vertreter der Gruppe The League of Conservation Voters, David Willett.

    Das Fracking ist in mehreren Ländern Europas, zum Beispiel in Frankreich und den Niederlanden, verboten. In den USA haben einzelne Bundesstaaten (New York und Vermont) ebenfalls Einschränkungen für die Schieferölförderung mittels Fracking beschlossen.

    Die hydraulische Frakturierung, kurz Fracking genannt, ist eine Methode zur Erzeugung, Weitung und Stabilisierung von Rissen im Gestein einer Lagerstätte im tiefen Untergrund, mit dem Ziel, die Durchlässigkeit der Lagerstättengesteine zu erhöhen, damit darin befindliche Gase oder Flüssigkeiten leichter und beständiger zur Bohrung fließen und gewonnen werden können.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    USA: Ölkonzern Exxon muss hohe Geldstrafe zahlen – wegen Russland-Sanktionen
    US-Kongress opfert für weitere Russland-Sanktionen die eigene Ölindustrie
    Experten sagen rekordnahe Steigerung von Ölexport aus Russland voraus
    Wie Sanktionen gegen Russland der Ölindustrie schaden – Medien
    Tags:
    Schieferöl, Streit, Ölförderung, USA, Russland