11:23 18 Februar 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1413
    Abonnieren

    Die Kryptowährung Bitcoin hat am Wochenende zum ersten Mal die Marke von 4.000 US-Dollar überschritten und den Spitzenwert von 4.225 US-Dollar erreicht, wie die Zeitung „Rossijskaja Gaseta“ am Montag schreibt. Zum jetzigen Zeitpunkt ist der Wert jedoch wieder auf 3980 US-Dollar gefallen.

    Anfang August wurde die wohl populärste Kryptowährung der Welt in zwei verschiedene Währungen aufgeteilt –  es entstand „Bitcoin Cash“. Die Abspaltung hat Bitcoin offenbar unbeschadet überstanden. Im laufenden Jahr konnte die Cyberwährung bereits um 320 Prozent zulegen. 

    Nach Angaben einiger Experten haben dem Bitcoin unter anderem die jüngsten geopolitischen Turbulenzen mit der Angst vor einem Atomkrieg mit Nordkorea Auftrieb gegeben. Wie das Finanz-Portal GodmodeTrader berichtet, investieren besonders in Japan und Südkorea immer mehr Menschen in Bitcoins.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Wie russische Luftstreitkräfte gegnerische Fla-Raketensysteme austricksen – Video
    Wegen 12-Punkte-Plans für Donbass: Ischinger als Staatsfeind der Ukraine gelistet
    Bildretusche aus Platzmangel? – MDR muss sich für Veränderung von Demo-Foto rechtfertigen
    „Werden sogenannte Zivilgesellschaft trockenlegen“ – AfD-Politiker Höcke auf Pegida-Demo in Dresden
    Tags:
    Preis, Rekord, Kryptowährung, Bitcoin