22:40 20 November 2019
SNA Radio
    Ein Flugzeug von Air Berlin

    Air Berlin insolvent – Regierung sichert weiteren Flugbetrieb mit Millionen-Spritze

    © Sputnik / Mihail Kutusov
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    3317
    Abonnieren

    Deutschlands zweitgrößte Fluggesellschaft Air Berlin hat am Dienstag einen Insolvenzantrag gestellt. Der Flugbetrieb wird laut Medienberichten aber fortgeführt, weil die Bundesregierung einen Übergangskredit über 150 Millionen Euro gewährt hat.

    Nach wiederholten Geldspritzen für Air Berlin hat der Hauptaktionär, die arabische Fluggesellschaft Etihad, seine Geduld verloren und erklärt, keine weitere finanzielle Unterstützung zur Verfügung zu stellen. Das Unternehmen schreibe seit 2008 fast ununterbrochen Verluste. 2016 habe Air Berlin mit gut 780 Millionen Euro einen Rekordverlust verbucht. 

    Die krisengebeutelte Airline sei daher „zu dem Ergebnis gekommen, dass für die Air Berlin PLC keine positive Fortbestehensprognose mehr besteht“, zitiert der „Tagesspiegel“ die Fluggesellschaft am Dienstag.

    Der Flugbetrieb werde aber „in vollem Umfang fortgeführt“, da die Bundesregierung einen Übergangskredit in Höhe von 150 Millionen Euro gewährt habe, hieß es in einer gemeinsamen Pressemitteilung der Bundesministerien für Wirtschaft und Verkehr.

    Die Lufthansa will einigen Medienberichten zufolge Teile von Air Berlin übernehmen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Schrumpfkurs bei Air Berlin: Entlassungen und kleinere Flotte geplant
    ILA Berlin Air Show
    Weltweit gefährlichste Bank: Was bei einer Insolvenz der Deutschen Bank droht
    Leipziger Firma insolvent wegen Energiewende und Russland-Sanktionen
    Tags:
    Insolvenz, Kredit, Etihad, Air Berlin, Deutschland