06:00 20 Oktober 2018
SNA Radio
    Volkswagen

    Abgas-Skandal: Über drei Jahre Haft für VW-Ingenieur in USA

    © REUTERS / Kai Pfaffenbach
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    91116

    Der VW-Ingenieur James Robert Liang ist in den USA wegen seiner Rolle im Abgas-Skandal zu drei Jahren und acht Monaten Haft sowie zu einer Geldstrafe in Höhe von 200.000 US-Dollar verurteilt worden. Dies teilte die dpa am Freitag mit.

    Dem 63-jährigen Deutschen wurde demnach vorgeworfen, die USA über den Einbau einer illegalen Software zur Manipulation von Abgaswerten in Diesel-Fahrzeugen getäuscht zu haben. Der zuständige Richter Sean Cox in Detroit (US-Staat Michigan) sprach von einem „ersten Verbrechen“, bei dem Liang eine „Schlüsselrolle“ gespielt habe.

    Der Mann ist laut dpa einer von acht amtierenden oder ehemaligen Mitarbeitern des VW-Konzerns, gegen die wegen Verschwörung zum Betrug und Verstoß gegen Umweltgesetze US-Strafanzeigen gestellt wurden.

    Liang, der eigenen Angaben nach seit 1982 bei VW tätig war, hatte früh ein Geständnis abgegeben und mit den US-Ermittlern kooperiert. Das hat sich offenbar auch auf das Urteil ausgewirkt: Das gesetzliche Höchstmaß in solchen Fällen soll bei sieben Jahren Haft und einer Geldbuße in Höhe von bis zu 400.000 US-Dollar liegen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Die CDU würde genauso handeln“ - Wahlkampfgetöse um VW-Skandal in Niedersachsen
    Millionen-Abfindung bei VW - Linke: „Unerträglich, wie der Konzern handelt“
    US-Justizministerium: VW zahlt 4,3 Milliarden Dollar wegen Abgasaffäre
    VW „feiert“ Milliarden-Einigung mit US-Justiz
    Tags:
    Haftstrafe, Diesel, Abgas-Manipulationen, VW-Konzern, USA