Widgets Magazine
23:01 17 August 2019
SNA Radio
    Flüssigerdgas-Fabrik Yamal LNG auf Jamal

    Russland will mehr Flüssiggas nach Südkorea liefern – Putin

    © Sputnik / Jewgeni Odinokow
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    2571

    Russland und Südkorea erörtern eine Erhöhung der Flüssiggas-Lieferung, wie der russische Präsident Wladimir Putin im Rahmen seiner Verhandlungen mit dem südkoreanischen Amtskollegen Moon Jae-in sagte.

    „Wir haben mit Befriedigung eine erfolgreiche Entwicklung der Partnerschaft in der Energiesphäre konstatiert: Südkoreanische Unternehmen nehmen an den Projekten „Sachalin – 1“ und „Sachalin – 2“ teil, wir befassen uns mit der Frage der Erhöhung der Flüssiggas-Lieferung“, so Putin.

    Flüssiggasschiff am Sachalin (Archivbild)
    © AFP 2019 / Natalia Kolesnikowa
    In südkoreanischen Werften werden demzufolge 15 Tankschiffe für den Transport der Produktion des Unternehmens „Jamal SPG“ gebaut. Moskau sei an dreiseitigen Projekten unter Teilnahme sowohl Seouls als auch Pjöngjangs interessiert. Neben dem wirtschaftlichen Gewinn können solche Projekte laut Putin das Vertrauen auf der Halbinsel stärken.

    Mehr zum Thema: Der antirussischen Politik zuliebe: Deutschlands Grüne für hochgiftiges Fracking

    Im März hatte Putin geäußert, dass Russland zum weltweit größten Flüssiggas-Hersteller werden könne, falls das Tempo, mit dem das Flüssiggaswerk auf der westsibirischen Halbinsel Jamal gebaut wurde, beibehalten würde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Zu heikel? Westdeutschland bekommt kein russisches Gas
    Duda droht Deutschland mit Gas-Hub
    Katar als Russlands Trumpf im „Gaskrieg“ mit Polen und Ukraine
    „Damit Russland keine Existenzmittel hat“: US-Motive gegen neue Ostsee-Pipeline
    Tags:
    Flüssigerdgas, Flüssiggas, Gaslieferung, Gas, Wladimir Putin, Moon Jae-in, Jamal, Russland, Südkorea