20:16 05 Juli 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    102244
    Abonnieren

    Die neuen US-Sanktionen gegen Russland haben laut dem russischen Energieminister Alexander Nowak keinen Einfluss auf das Interesse asiatischer Investoren ausgeübt. Dies berichtet das Online-Portal „Rambler News Service“.

    „Ich sehe großes Interesse seitens der Länder des asiatisch-pazifischen Raums“, sagte Nowak am Donnerstag am Rande des 3.Östlichen Wirtschaftsforums in Wladiwostok. „Ich sehe von ihrer Seite keine Fragen oder Hinweise darauf, dass die Sanktionen auf irgendeine Weise das Interesse mindern würden.“

    Zuvor hatte der russische Wirtschaftsminister Maxim Oreschkin gesagt, dass die neuen Sanktionen seitens der USA den Unternehmen aus der EU zusätzliche Möglichkeiten eröffnen würden, die Zusammenarbeit mit Russland zu entwickeln.

    Am 2. August hatte US-Präsident Donald Trump ein Gesetz mit Sanktionen gegen Russland unterzeichnet, das die Strafmaßnahmen gegen russische Banken erweitert und sich zudem gegen alle Unternehmen richtet, die sich an der Instandsetzung, der Modernisierung oder dem Ausbau russischer Exportpipelines beteiligen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    US-Botschafter bezeichnet Sanktionen gegen Russland als „stumpfes Instrument“
    Merkel über Aufhebung der Russland-Sanktionen: „... dann stehen die Chancen gut“
    Sigmar Gabriel: Blauhelme im Donbass könnten Aufhebung der Sanktionen einleiten
    Kiew zu Gabriel-Vorschlag: „Wie das Appeasement gegenüber Hitlerdeutschland“
    Tags:
    Zusammenarbeit, Hinweise, Interesse, Sanktionen, Investoren, Alexander Nowak, Russland