10:13 13 Dezember 2017
SNA Radio
    Baikal-Amur-Magsitrale, Eisenbahnbrücke über den Fluss Bureja

    Putin: Russischer Ferner Osten soll globaler Logistikknoten werden

    © Sputnik/ Viktor Habarov
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    7883

    Die russische Fernost-Region zu entwickeln, das ist ein Schwerpunkt für die Regierung in Moskau. Das hat Wladimir Putin am Donnerstag in einer Diskussionsrunde des 3. Östlichen Wirtschaftsforums 2017 in Wladiwostok betont. Russland ist nach seinen Worten offen für Zusammenarbeit.

    Präsident Putin hob bei der Veranstaltung hervor: „Die Entwicklung des Fernen Ostens ist ein unabdingbarer Teil von Maßnahmen zur Erhöhung der Konkurrenzfähigkeit Russlands. In den vergangenen vier Jahren sind in der Region 19 Investmentprojekte umgesetzt worden.“

    Er nannte als Ziel, „den russischen Fernen Osten in einen der wichtigsten Logistikknoten der Welt zu verwandeln“. Möglich werden solle das unter anderem durch den geplanten Bau eines Eisenbahnüberganges zur Insel Sachalin, indem der Nördliche Seeweg entwickelt sowie die Baikal-Amur-Magistrale (BAM) und die Transsibirische Eisenbahn modernisiert werden. Hinzu kämen weitere Projekte.

    „Der Ferne Osten bietet tatsächlich eine einzigartige Verbindung von Möglichkeiten und Konkurrenzvorteilen für die Umsetzung der ambitionierten Projekte“, erläuterte Putin. „Das sind günstige Steuerbedingungen und unkomplizierte administrative Prozeduren.“

    Russland sei offen für die Zusammenarbeit in allen Sphären – sowohl mit Partnern im Osten als auch im Westen, betonte der Präsident.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren