Widgets Magazine
22:10 20 September 2019
SNA Radio
    Rosneft

    Rosneft und Irakisch-Kurdistan bauen Gaspipeline - Europäischer Markt im Visier

    © Sputnik / Alexej Nikolskij
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    7727
    Abonnieren

    Das russische Ölunternehmen Rosneft und Irakisch-Kurdistan wollen 2019 eine Pipeline zum Gasexport in die Türkei und nach Europa in Betrieb nehmen, wie Rosneft am Montag mitteilte.

    „Die beiden Seiten haben eine mögliche Beteiligung des russischen Unternehmens am Projekt zur Finanzierung des Baus der Gastransportinfrastruktur in Irakisch-Kurdistan besprochen. Es wird erwartet, dass ein diesbezügliches Abkommen bis Jahresende unterzeichnet wird“, so die Rosneft-Pressestelle. 

    Die Gaspipeline werde nicht nur die Kraftwerke und Betriebe der Region mit Gas versorgen, sondern in den nächsten Jahren auch Lieferungen in die Türkei und auf den europäischen Markt ermöglichen. 

    Die Investitionen werden nach dem BOOT-Modell (Build-Own-Operate-Transfer) erfolgen. Die Kapazität der Pipeline soll bei 30 Milliarden Kubikmeter pro Jahr liegen, und zwar zusätzlich zu den Lieferungen an den Binnenmarkt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    „Anti-IS-Kampf nicht stören“: USA gegen Unabhängigkeitsreferendum in Iraks Kurdistan
    Irakisches Kurdistan hofft auf russische Investitionen
    Russische Militärs treffen im syrischen Kurdistan ein – VIDEO
    Irakisches Kurdistan drängt Russland zu Waffenlieferungen
    Tags:
    Lieferungen, Gas, Pipeline, Rosneft, Europa, Kurdistan, Türkei, Irak, Russland