00:37 15 Dezember 2019
SNA Radio
    Russische Aeroflot-Maschine A319

    Wegen Krim-Flügen: Kiew verhängt 100-Mio-Dollar-Geldstrafe gegen russische Airlines

    © Sputnik / Iliya Pitalev
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    135103
    Abonnieren

    Die Ukraine hat russische Fluggesellschaften für deren Flüge auf die Krim mit Geldstrafen in Höhe von 2,72 Milliarden Griwna (umgerechnet etwa 103 Millionen US-Dollar) belegt, meldet das Portal „RG.ru“ am Mittwoch.

    Die Strafen hat demnach der staatliche Luftfahrtdienst der Ukraine verhängt. Der Grund dafür seien Flüge auf die Krim, die Kiew als sein „okkupiertes Territorium“ ansieht, so das Portal. Insgesamt seien etwa 20 000 Geldstrafen gegen 40 russische Flugunternehmen verhängt worden, unter anderem „Aeroflot“ und „UTair“.

    Wenn die Geldstrafe nicht bezahlt werde, werde der staatliche Exekutivdienst der Ukraine eine Zwangseintreibung vornehmen.

    Kiew präzisiere dabei aber nicht, auf welche Weise es diese Strafen eintreiben werde. Im April hatte die ukrainische Staatsanwaltschaft bereits eine Forderung gegen eine russische Fluggesellschaft eingebracht. Diese solle rund  370 000 Dollar für die Nutzung des Krim-Luftraums zahlen, hieß es. Der Name dieses Unternehmens wurde nicht bekannt gegeben. Laut dem Portal wurde bis Mitte September keine der von Kiew ausgehängten Strafen bezahlt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Schröder: Kein russischer Präsident wird die Krim wieder ausgliedern
    „Verlorene Krim-Aktiva“: Naftogaz verklagt Russland auf Milliarden-Schadenersatz
    „Politiker an die Wand stellen“: Greta Thunberg überrascht mit radikalen Worten
    Tags:
    Flug, Geldstrafe, Luftraum, UTair, Aeroflot, Krim, Russland, Ukraine