05:40 28 September 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    8771
    Abonnieren

    Graf Jan Bernadotte, Cousin des schwedischen Königs Carl XVI. Gustaf, ist bereit, die Produktion des russischen Weinguts „Massandra“ auf die Märkte der Europäischen Union zu bringen. Wie er am Donnerstag bei seinem Besuch auf der Krim sagte, will er sich dabei nicht von den Sanktionen abhalten lassen.

    Bernadotte hat den Winzer-Betrieb „Massandra“ in der Stadt Jalta auf der Schwarzmeer-Halbinsel Krim besucht.

    „Ich sehe eine Perspektive und will ‚Massandra‘ helfen, sich auf dem europäischen Markt zu etablieren“, sagte er.

    Bernadotte ist direkter Nachkomme der Romanow-Dynastie, dem russischen Adelsgeschlecht, aus dem die russischen Zaren hervorgingen. Es heißt, das Unternehmen wolle zusammen mit ihm den möglichen Produktionsstart des Weins unter dem Markennamen „Romanow-Massandra“ besprechen. Die westlichen Sanktionen gegen Russland würden ihn nicht abschrecken, betonte der Schwede.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Lage in Bergkarabach spitzt sich zu: Moskau ruft zur Feuereinstellung und zu Verhandlungen auf
    Paschinjan-Putin-Telefonat : „Eskalation in Bergkarabach muss verhindert werden“
    Angezeigt, remonstriert, suspendiert! Polizist kämpft gegen Corona-Politik
    Tags:
    Wein, Romanow-Dynastie, Massandra, Schweden, Krim, Russland