Widgets Magazine
17:10 22 September 2019
SNA Radio
    Ölförderung (Symbolbild)

    Zwei-Jahres-Hoch: Ölpreis klettert nach oben

    © AFP 2019 / Ramon SAHMKOW
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    14220
    Abonnieren

    Der Ölpreis hat ein neues Zwei-Jahres-Hoch erreicht: Erstmals seit dem 13. Juli 2015 ist der Preis für ein Barrel (159 Liter) über 58,50 US-Dollar geklettert. Die Kürzung der Fördermenge durch Opec und andere Ölförder-Staaten scheint zu wirken.

    Grund für den Anstieg war Medienberichten zufolge die Erklärung des türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan über Ankaras Bereitschaft zu militärischen und wirtschaftlichen Maßnahmen gegen die Autonome Region Kurdistan, in der heute das Unabhängigkeitsreferendum stattgefunden hat.

    Erdogan hatte damit gedroht, die Öllieferungen aus der Region zu blockieren. In Kurdistan werden täglich 550 000 Barrel Öl gefördert. Das macht zwölf Prozent der gesamten Fördermenge des Irak aus.

    Der 30. November 2016 war ein großer Tag für die Organisation Erdöl-exportierender Länder (Opec). Erstmals seit 2008 hat sich das Ölkartell wieder auf eine Förderkürzung geeinigt. Wenige Tage später sagten elf weitere Staaten, darunter Russland, ihre Unterstützung zu. Stolz präsentierten Khalid Al-Falih, der saudische Ölminister, und sein russischer Amtskollege Alexander Nowak in Wien den Deal. Ab Januar 2017 würde der Deal umgesetzt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Barrel, Ölpreis