12:05 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Erntearbeiten in der Region Krasnodar

    Getreide-Ernte auf historischem Hoch: Russland bricht alten Sowjet-Rekord

    © Sputnik/ Vitaliy Timkiv
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    3902

    Trotz Unwetter steuert die Getreideernte in Russland auf einen neuen Rekord zu: Laut Landwirtschaftsminister Alexander Tkatschow wird der Ernteertrag in diesem Jahr sogar über dem bisherigen Spitzenwert von 127 Millionen Tonnen liegen.

    „Auf fast 85 Prozent aller Anbauflächen ist die Ernte bereits eingebracht worden: 122 Millionen Tonnen Bunkergewicht (vor dem Trocknen – Red.) sind bereits gedroschen“, sagte Tkatschow am Donnerstag.

    „Wir können jetzt mit Zuversicht sagen, dass wir eine Rekordernte eingefahren werden, wie es sie in der ganzen Geschichte Russlands und der Sowjetunion noch nie gegeben hat.“

    Damit hat das Landwirtschaftsministerium seine bisherige Prognose von 116 bis 117 Millionen Tonnen deutlich nach oben korrigiert. Tkatschow dazu: Das Ministerium habe bislang vorsichtig mit den Prognosen sein müssen — wegen ungünstiger Witterungsverhältnisse in mehreren Regionen.

    Der bisherige Rekord war 1978 in der damaligen Sowjetunion aufgestellt worden, als auf insgesamt 78 Millionen Hektar Anbauflächen 127 Millionen Tonnen Getreide geerntet worden waren. In diesem Jahr betragen die Getreideflächen in Russland laut Tkatschow nur 47 Millionen Hektar. „Wenn wir die einstigen Anbauflächen erreichen würden, könnten wir zusätzlich 100 Millionen Tonnen Getreide einfahren.“

    Zum Thema:

    Russland erwirtschaftet mit Getreide sieben bis acht Milliarden US-Dollar
    Russischer Getreide-Export „explodiert“
    Kein Importkaviar mehr: Moskau beschränkt Staats-Einkäufe von Import-Lebensmitteln
    Minister: Russland erwirtschaftet mit Lebensmitteln mehr als mit Waffen
    Tags:
    Getreide, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren