22:42 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Ryanair

    Billigflieger Ryanair streicht Flüge bis Frühjahr 2018

    © AP Photo/ Matt Dunham
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 151

    Die irische Fluggesellschaft Ryanair hat insgesamt mehr als 700.000 gebuchte Tickets storniert und wird Verluste in Millionenhöhe erleiden, meldet die Zeitung „The Telepgraph“.

    Der Billigflieger Ryanair hat weitere Flugausfälle angekündigt. 400.000 Buchungen, die Kunden bereits für den Zeitraum ab November 2017 bis März 2018 vorgenommen haben, werden nun storniert. Davon sind 18.000 Flüge betroffen. Zuvor hatte die Fluggesellschaft 315.000 Buchungen für September und Oktober abgesagt.

    Laut der Zeitung ist für die betroffenen Passagiere eine Entschädigung vorgesehen.

    Ryanair verspricht, dafür 25 Millionen Euro bereitzustellen.
    Die Fluglinie beabsichtigt, auf 25 Flugzeuge zu verzichten. Insgesamt befinden sich in ihrer Flotte zurzeit 400 Maschinen.

    Diese Maßnahmen hat die Fluggesellschaft wegen des Mangels an Piloten und der hohen Arbeitsbelastung ihres fliegenden Personals getroffen. Das Management hatte dem Personal sogar vorgeschlagen, die Urlaubszeit bei der Firma zu kürzen. Jedem Mitarbeiter, der damit einverstanden wäre, seien 12000 Euro angeboten worden. Diesen Vorschlag haben aber weder die Piloten noch die Flugbegleiter akzeptiert.

    Dem Portal „Manager Magazin“ zufolge ist Ryanair bei den Passagierzahlen mit 117 Millionen Reisenden im Jahr 2016 die größte Fluggesellschaft Europas. Sie liege damit vor der Lufthansa Group, die im abgelaufenen Jahr 109,67 Millionen Fluggäste befördert habe.

    Zum Thema:

    Billigflieger Ryanair streicht in nächsten sechs Wochen rund 2.000 Flüge
    Tags:
    Stornierung, Buchung, Flugzeug, Passagier, Billigflieger, Flugausfälle, Lufthansa, Ryanair, Deutschland, Irland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren