10:52 28 Oktober 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 258
    Abonnieren

    Russland und Saudi-Arabien haben vor, einen gemeinsamen Energiefonds in Höhe von einer Milliarde US-Dollar zu gründen. Dies teilte der russische Energieminister, Alexander Nowak, im Interview mit dem arabischen TV-Sender Al Arabiya mit.

    „Wir haben tatsächlich vor, einen Energiefonds zu schaffen. Im Rahmen des kommenden Besuchs des Königs Salman ibn Abd al-Aziz in Russland sollen die entsprechenden Entscheidungen getroffen werden. Die vorläufige Summe allein für die Energieprojekte beläuft sich auf eine Milliarde US-Dollar“, so der Minister.

    Dagegen hat der Leiter des Russian Direct Investment Fund (RDIF), Kirill Dmitrijew, betont, der Fonds könne einer der ersten Investments in einen russischen Öldienstleister sein, der tatsächlich in Saudi-Arabien funktionieren und dessen Markt mit seinen Kenntnissen und Technologien bedienen könne. 

    Zuvor hatte eine Quelle von RIA Novosti mitgeteilt, dass König Salman ibn Abd al-Aziz vom 4. bis 7. Oktober nach Moskau reisen werde.  Der saudische Außenminister Adel al-Dschubeir hatte den kommenden Russland-Besuch des Königs von Saudi-Arabien als historisch bezeichnet. Er hatte ergänzt, Moskau und Riad seien zudem als Ölproduzenten an einem stabilen Markt interessiert.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Russland und Saudi-Arabien bereiten historischen Gipfel vor
    Lawrow und saudischer Außenminister wollen gemeinsam Nahost-Krisen beilegen
    Katar-Krise spitzt sich zu – saudischer Experte
    Russland und Saudi-Arabien laden Geschütze mit Gesprächen
    Tags:
    Öl, Markt, Salman ibn Abd al-Aziz, Adel al-Dschubair, Alexander Nowak, Russland, Saudi-Arabien