03:30 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Ölgewinnung in Saudi-Arabien (Archiv)

    Russland und Saudi-Arabien: Milliarden-Profite durch OPEC+-Deal

    © AP Photo / John Moore
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    5584
    Abonnieren

    Die Umsetzung eines zwischen dem Ölkartell OPEC und Nicht-OPEC-Ländern ausgehandelten Abkommens zur Drosselung der Ölproduktion hat Russland und Saudi-Arabien etwa 40 Milliarden US-Dollar Profit gebracht. Das teilte der Chef des russischen Fonds direkter Investitionen (RFPI), Kirill Dmitrijew, am Freitag dem TV-Sender Rossija 24 mit.

    „Die Kooperation der Länder zur Stabilisierung der Ölpreise hat ihrer Früchte gebracht. Wir gehen davon aus, dass der Ölpreis ohne diese Vereinbarung auf unter 35 US-Dollar je Barrel gesunken wäre“, sagte der Experte.

    Das Abkommen über die Drosselung der Ölproduktion war von OPEC-Ländern und unabhängigen Förderern im Dezember 2016 unterzeichnet und im Mai dieses Jahres bis April 2018 verlängert worden. Russlands Präsident Wladimir Putin schloss in der Plenarsitzung der Russischen Energiewoche am 4. Oktober nicht aus, dass der Deal bis Jahresende prolongiert wird.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Übereinkunft mit OPEC bringt Russland zusätzliche 1,5 Billionen Rubel
    Libyen und Nigeria bauen Ölförderung aus und stellen damit OPEC-Pläne in Frage
    Geschichtsfälschung verurteilt: Gemeinsame Erklärung beim OSZE-Ministerrat zum Zweiten Weltkrieg
    Tags:
    Zusatzgewinn, Ölpreis, OPEC, Kirill Dmitrijew, Saudi-Arabien, Russland