15:18 06 April 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 433
    Abonnieren

    Der offizielle Dealer von Mercedes-Benz in Russland wird im Land 14.842 Autos vom Modell Sprinter Classic 909 zurückrufen, wie die russische Behörde für technische Regelung und Metrologie (Rosstandart) am Freitag auf ihrer Webseite mitteilte.

    Demnach sollen die Autos, die von März 2014 bis Dezember 2016 verkauft worden waren, zurückgerufen werden. Der Grund dafür seien Probleme mit dem Armaturenbrett.

    „Wenn der Zündschlüssel in der ersten Stellung ist, kann sich das Armaturenbrett schlimmstenfalls völlig ausschalten. Dabei werden solche Funktionen wie Geschwindigkeitsmessung und Kontrollleuchten nicht verfügbar“, erläutert Rosstandart Details des Problems.

    Die zurückgerufenen Fahrzeuge sollen kostenlos repariert werden, so Rosstandart.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Audi rutscht auf dem russischen Markt in die Tiefe
    BMW will neues Werk in Russland bauen – für Komplettfertigung
    Riesen-Rückruf bei BMW: 350.000 Fahrzeuge müssen in die Werkstatt
    BMW will Fabrik im russischen Kaliningrad bauen – Gouverneur
    Tags:
    Autos, Rosstandart, Mercedes-Benz, Russland