04:33 23 November 2017
SNA Radio
    Banknoten

    Globales Geldvermögen auf Rekordhoch

    © REUTERS/ Jason Lee
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    41876324

    Das globale Brutto-Geldvermögen ist in den letzten 12 Monaten um 6,4 Prozent auf umgerechnet knapp 240 Billionen Euro gestiegen. Dies geht aus dem Global Wealth Report 2017 hervor, der am 14. November auf der Seite des Credit Suisse Research Institutes veröffentlicht wurde.

    Der Wohlstand der Menschen stieg schneller an als die Einwohnerzahl der Erde, betonen die Autoren des Berichts. Aus diesem Grund erreichte der durchschnittliche Wohlstandswert pro Kopf der erwachsenen Bevölkerung die Rekordsumme von umgerechnet etwa 48.000 Euro.

    Dabei werden die Unterschiede in der globalen Vermögensverteilung seit 2007 immer größer. Credit Suisse zufolge vereint das reichste ein Prozent der Weltbevölkerung 50,1% des gesamten Geldvermögens auf sich. Anfang 2000 betrug dieser Wert 45,5 Prozent und sank dann 2006 und 2008 auf bis zu 42,5 Prozent.

    Nach Berechnung der Experten des Credit Suisse Institutes wird das globale Vermögen in den nächsten fünf Jahren weiter steigen. Im Jahr 2022 wird das Brutto-Geldvermögen der Gesamtbevölkerung umgerechnet etwa 289 Billionen Dollar ausmachen. Der größte Anstieg werde dabei auf die Entwicklungsländer entfallen. So wird der gesamte Wohlstand Chinas um 33 Prozent (oder umgerechnet knapp 8,5 Billionen Euro) steigen.

    Zum Thema:

    Riads Anti-Korruptions-Kampagne: Was passiert mit beschlagnahmtem Vermögen?
    Guttenberg-Familie: Teil des Vermögens stammt aus "Arisierung" der NS-Zeit – Medien
    Top 100 der reichsten Ukrainer: Poroschenko klettert nach oben
    Vermögen um 600 Mio. Dollar geschrumpft: Trump sackt im „Forbes“-Ranking total ab
    Tags:
    Bevölkerung, Rekordhoch, Anstieg, Wohlstand, Vermögen, Geld, Credit Suisse
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren