02:26 06 April 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    51302
    Abonnieren

    Die neue Eisenbahnstrecke unter Umgehung des Territoriums der Ukraine wird laut dem russischen Verkehrsminister Maxim Sokolow bis zum Jahresende in vollem Umfang betriebsfähig sein.

    „Wir werden den Zugverkehr in vollen Einklang mit dem Fahrplan bringen“, teilte der Minister auf dem III. Eisenbahnerkongress in Moskau am Mittwoch mit.

    Wie er ferner sagte, handele es sich konkret um 62 Reisezugpaare und 30 Güterzugpaare.

    Der Bau der zweispurigen elektrifizierten  Eisenbahnstrecke auf dem Abschnitt von Schurawka nach Millerowo habe nach der Verschlechterung der Beziehungen zur Ukraine im Jahr 2014 begonnen. Die Bauarbeiten sind laut dem Verkehrsminister im August 2017 abgeschlossen worden. Die Projektkosten  seien auf 56 Milliarden Rubel (etwa 809 Millionen Euro) geschätzt worden.

    Die neue 137 Kilometer lange Eisenbahnstrecke verläuft vollständig über russisches Territorium – durch die Gebiete Woronesh und Rostow. Zuvor waren die Züge auf der Fahrt in den Süden Russlands genötigt, die Grenze zur Ukraine zu passieren.

    Wie die Russische Eisenbahnen AG (RZD) mitteilte, konnten die ersten Züge die neue Strecke, die einen Bogen um die Ukraine macht, bereits am 15. November befahren.

    Der Generaldirektor des Instituts für Probleme der natürlichen Monopole, Juri Saakjan, sagte gegenüber der Nachrichtenagentur RIA Novosti, dass die Inbetriebnahme des Streckenabschnitts unter Umgehung der Ukraine den stabilen Zugverkehr gewährleisten und zudem die wirtschaftlichen und technologischen Risiken für Russland verringern werde.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Unter Umgehung der Ukraine: Russland eröffnet neue Bahnstrecke früher als geplant
    Russland will Bahnstrecke zu riesigem Kohlevorkommen in Mongolei bauen
    USA fangen Berliner Bestellung für Schutzmasken ab – Bericht
    Tags:
    Eisenbahn, Ukraine, Russland