14:46 06 Dezember 2019
SNA Radio
    20-Dollar-Schein (Symbolbild)

    „Stunde der Wahrheit“ für US-Dollar naht

    CC0 / Pixabay/ frycyk01
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 8311
    Abonnieren

    Die kommende Woche wird für die weitere Dynamik der US-Währung nach Ansicht von Analysten wohl ausschlaggebend sein, schreibt das russische Internetportal expert.ru am Samstag. Die Investoren werden sich auf zwei wichtige Momente der US-Politik konzentrieren: Präsident Donald Trumps Steuerreform und Machtwechsel bei der Notenbank Fed.

    Sollte Trump seine Reform durchsetzen, dürfte der US-Dollar einen neuen Wachstumsimpuls erhalten. Über die Reform wird der Senat am Donnerstag entscheiden.

    Jerome Powell, der aussichtsreiche Kandidat für das Amt des Notenbankchefs, referiert am Dienstag vor dem Bankenausschuss des Senats. Der prominente Jurist plant, den Leitzins schrittweise anzuheben und die Bilanz zu kürzen. Seine endgültige Entscheidung wird vom Markt mit Spannung erwartet.

    Einstweilen nutzen die Spekulanten die Situation aus und drücken den Wechselkurs des Dollar nach unten. Die Festigung der europäischen Gemeinschaftswährung gegenüber der US-Devise auf 1,1959 Dollar dürfte am Montag eine Fortsetzung erfahren, vor allem vor dem Hintergrund starker ökonomischer Daten in der Eurozone und einer vorsichtigen Politik der Europäischen Zentralbank (EZB).

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Von US-Sanktionen betroffenes russisches Schiff in Singapur festgesetzt
    „Deshalb haben wir verkackt“ – Klare Kante auf SPD-Parteitag
    50 hungrige Eisbären belagern russisches Dorf – Soldaten alarmiert
    China führt Visa-Einschränkungen für US-Diplomaten ein
    Tags:
    Faktoren, Dynamik, Dollar, US-Notenbank FED, Jerome Powell, USA