19:03 11 Dezember 2018
SNA Radio
    Kryptowährung Bitcoin (Symbolbild)

    Im Kampf gegen US-Finanzblockade: Wird venezolanischer Bolivar „Petro“ ertragen?

    © Sputnik / Wladimir Astapkowitsch
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    1715

    Der venezolanische Präsident Nicolás Maduro hat die Einführung einer neuen Digitalwährung angekündigt. Dies meldet Reuters unter Berufung auf die jüngste Erklärung des Staatschefs.

    Venezuelas Staatschef gab in seiner TV-Sendung „Domingos con Maduro“ bekannt, dass eine Kryptowährung eingeführt werden solle, um der aktuellen Wirtschaftskrise entgegenzuwirken. Die Währung heißt „Petro“ – eine Kurzform für das Wort Erdöl.

    Die neue Währung sei eine Antwort Venezuelas auf US-Sanktionen. Die virtuelle Währung solle mit Ölreserven, Mineral- und Diamantvorkommen des Landes abgesichert werden.

    „Dies ermöglicht uns neue Formen der internationalen Finanzierung für die wirtschaftliche und soziale Entwicklung des Landes“, so Maduro.

    „Petro“ solle auch die Inflation bekämpfen, wegen der die Zahl der hungernden Menschen ständig steige. Zudem fehlt es Medienberichten zufolge an Devisen, um ausreichende Mengen an Lebensmitteln und Medikamenten einzuführen. Die Landeswährung Bolivar weist demnach in diesem Jahr eine Inflation von mehr als 1000 Prozent auf. Laut Maduro sollen Geschäfte im Ausland mit der Kryptowährung bezahlt werden können.

    Die Oppositionsleiter bezweifeln laut Reuters, ob die neue Digitalwährung helfen könne. „Ich sehe darin keine Zukunft“, sagte der oppositionelle Gesetzgeber Jose Guerra gegenüber der Agentur.

    Im August hatte US-Präsident Donald Trump einen Erlass unterzeichnet, der neue Finanzsanktionen gegen Venezuela einführt. Diese sehen unter anderem das Verbot von Geschäften vor, die mit den von der venezolanischen Regierung und der staatlichen venezolanischen Erdölgesellschaft PDVSA neu emittierten Wertpapieren mit einer Laufzeit von mehr als 30 beziehungsweise 90 Tagen abgewickelt werden sollen. Außerdem wurden der Handel mit venezolanischen Staatsanleihen sowie Dividendenzahlungen an die Regierung in Caracas verboten.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Regionalwahlen in Venezuela: Maduro verkündet Sieg der Regierungspartei
    Maduro über sein „außergewöhnliches Treffen mit Putin“
    Maduro zieht in Moskau über Trump her
    Maduro: Ich bin dankbar, dass es Putin gibt
    Tags:
    Kryptowährung, Nicolás Maduro, USA, Venezuela