02:46 19 Januar 2018
SNA Radio
    Ukrainerin in Nationaltracht

    US-Landwirtschaftsministerium: Ukrainische Milchprodukte in EU nicht gefragt

    © Sputnik/ Ewgenij Kotenko
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 853

    Die Ukraine hat seit der Einführung der Freihandelszone keine großen Erfolge beim Export von Milchprodukten in die EU-Länder erzielt. Dies geht aus einem Bericht des US-Landwirtschaftsministeriums hervor.

    Die einzige Ware, dessen Export sich auf einem hohen Niveau befindet ist demnach das nicht verzehrbare Produkt Kasein (ein Proteinanteil der Milch, der zu Käse weiterverarbeitet wird – Anm. d. Red.), das Kiew bereits seit langer Zeit in die EU liefert.

    „Nachdem die ukrainischen Landwirte 2014 den Zugang zum russischen Markt verloren hatten, konnten sie keine neuen Absatzmärkte für ihre Produkte erschließen“, heißt es im Bericht. Die Qualität der ukrainischen Käse bedürfe größtenteils einer Verbesserung. Die Käse können wegen der Auswahl und Geschmackseigenschaften zudem nur im postsowjetischen Raum verkauft werden, so der US-Experte weiter.

    Sie gehen davon aus, dass sich die Situation auf dem ukrainischen Markt in nächster Zeit kaum ändern werde, da die traditionellen ukrainischen Produkte in EU-Ländern nicht besonders gefragt seien. Das Ministerium riet Kiew zudem, aktiver an der Verbesserung der Sicherheit und Qualität von Exportprodukten zu arbeiten.

    Zum Thema:

    Krim überwindet Sanktionen de facto: Ausländische Firmen finden Lücken für Business
    Ukrainischer Minister will Verkehr nach Russland komplett stoppen
    Was russische Landwirte den amerikanischen überlegen macht - Landwirtschaftsminister
    Ukraine: Verteidigungsamt will Fleisch für Soldaten mit Milchpulver ersetzen
    Tags:
    Verbesserung, Sicherheit, Situation, Qualität, Auswahl, Markt, Waren, Export, Lieferung, Käse, Milch, EU, USA, Ukraine