Widgets Magazine
16:02 22 September 2019
SNA Radio
    Präsentation von litauischer Lebensmittelproduktion während der Grüne Woche-Ausstellung in Berlin (Archivbild)

    So verdient Litauen „auf Umwegen“ weiter an Russland

    © AFP 2019 / Tobias Schwarz
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    61596
    Abonnieren

    Der Export aus Litauen nach Russland ist im Jahr 2017 trotz all der russlandfeindlichen Rhetorik um 28 Prozent auf 3,5 Milliarden Euro gestiegen, wie Sputnik unter Berufung auf den Oberökonom der Swedbank, Nerijus Mačiulis, berichtet.

    Für diese Republik im Baltikum bleibe der russische Exportmarkt nach wie vor der bedeutendste und übertrumpfe dabei Lettland, Polen, Deutschland und die USA.

    Doch die Beteuerungen litauischer Experten, dass „ein Großteil der Waren nicht in Litauen selbst hergestellt, sondern rückexportiert wird“, wecken in Russland gewisse Zweifel.

    So war wegen des von Russland verhängten Embargos für eine Reihe von Erzeugnissen aus den EU-Ländern der Export von Molkereiprodukten aus Litauen nach Russland praktisch auf null gesunken, dafür aber steigerte Vilnius die Lieferungen dieser Waren nach Weißrussland um das Zehnfache. Die litauischen Unternehmer verheimlichen nicht, dass ihre Waren auf diese Weise quasi als weißrussische Produktion nach Russland geliefert würden.

    Was das Gas betrifft, so sei die Situation ähnlich. Litauen hatte vor mehreren Jahren auf die Dienste des russischen Gasversorgers Gazprom verzichtet — zugunsten des viel teureren europäischen Brennstoffs aus dem Flüssigerdgas-Terminal in Klaipéda. Dabei bleibt das Land ein großer Importeur von Gas aus Russland. In der Importstruktur Litauens aus Russland nimmt Gas insgesamt 80 Prozent ein. Nach den teuren europäischen Einkäufen für das Terminal ist Vilnius zum russischen Brennstoff zurückgekehrt, der im Jahr 2017 von diesem Terminal wieder für die litauischen Verbraucher gekauft wurde.

    Der Experte hob im Gespräch mit Sputnik hervor, dass die Investitionsströme zwischen Litauen und Russland seit 2014 etwa um die Hälfte abgenommen hätten. Nach den Angaben für 2017 würden unter den Auslandsinvestitionen die Investitionen aus Russland in Litauen 1,7 Prozent  und  die aus Litauen in Russland vier Prozent betragen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Litauen: Zahl ukrainischer Gastarbeiter 2017 verdoppelt
    Litauen und Weißrussland am Rande eines „kalten Atomkriegs”
    Litauen will Ukraine Waffen für zwei Millionen Euro übergeben – ohne Gegenleistung?
    Litauen schützt sich mit norwegischen Raketen vor Russland
    Kampf gegen Sowjet-Denkmäler: Litauen setzt „Hinweisschilder“ ein
    Tags:
    Lebensmittelembargo, Sanktionen, Profit, Handel, Flüssigerdgas, Gazprom, EU, Baltikum, Russland, Litauen