03:31 22 Oktober 2018
SNA Radio
    Audi

    Audi im Fokus: Betrugssoftware in 127 000 Autos festgestellt

    © Pixabay
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    24911

    Der deutsche Automobilhersteller Audi muss 127 000 Autos aufgrund von unzulässigen Abschaltvorrichtungen zurückrufen und umrüsten. Dies berichtet die Zeitung „Bild am Sonntag” unter Berufung auf das Bundesverkehrsministerium.

    Demnach wurde nach einer behördlichen Expertise eine verbotene Software in den Dieselmodellen A4, A5, A6, A7, A8, Q5 und Q7 von Audi festgestellt. Die Betrugssoftware wurde angeblich zur Umgehung gesetzlich vorgegebener Grenzwerte für Autoabgase eingebaut.

    Den Medien zufolge war das Top-Management des Autokonzerns zuvor in den Fokus der Ermittlungen wegen der europaweiten Abgas-Affäre geraten und im Rahmen einer internen Untersuchung der Manipulationen mit Autosoftware befragt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wegen Betrugs am Kunden: Klagewelle gegen Apple rollt – nun auch in Russland
    90 Prozent aller Tesla-Autos defekt
    Ausländische Hersteller von Autos in Russland sind mit den Ergebnissen 2017 zufrieden
    Tags:
    Betrug, Abgas-Manipulationen, Skandal, Autos, Audi, Deutschland