21:10 26 Juni 2019
SNA Radio
    Geld (Symbolbild)

    In 30 Jahren: Russland schenkte dem Weltfinanzsystem über eine Billion Dollar

    CC BY-SA 2.0 / reynermedia / A lot of dollars
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    78147

    In den letzten 30 Jahren hat der Abfluss des Kapitals aus Russland mehr als eine Billion Dollar erreicht, wie Putins Wirtschaftsberater, Sergej Glasjew, während des Weltgipfels für Blockchain und Kryptowährungen in Moskau äußerte.

    „Russland ist das reichste Land der Welt. Innerhalb von 30 Jahren haben wir dem Weltfinanzsystem mehr als eine Billion Dollar geschenkt, die aus Russland geflossen sind“, so der Wirtschaftsberater laut der Agentur RNS.

    Mehr zum Thema: Russland hat keinen Reservefonds mehr

    Ungefähr 500 Milliarden Dollar sollen demzufolge „zwischen Offshore und der russischen Wirtschaft“ umlaufen. Der Kreislauf betrage rund Hunderte Milliarden Dollar jährlich. „Und die zweite Hälfte der Billion hat sich überhaupt aus dem Staube gemacht“.

    Mehr zum Thema: Vize-Regierungschef: Keine Oligarchen mehr in Russland

    Am 17. Januar hatte die Zentralbank Russlands einen Bericht vorgestellt. 2017 fuhren Privatunternehmer demzufolge 31,3 Milliarden Dollar aus dem Land aus, was 60 Prozent mehr als 2016 ist. 2018 wird die Kapitalausfuhr nach Schätzung der Bank rund 16 Milliarden Dollar betragen.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russland gibt zwei Millionen US-Dollar für Uno aus
    Finanz-Experte mit vielen richtigen Prognosen: „Euro wird nicht überleben“ – EXKLUSIV
    Russland leiht USA 106 Milliarden Dollar
    Warum stößt Russlands Notenbank den erstarkenden Euro ab?
    Tags:
    Bank, Digitalwährung, Bitcoin, Mining, Blockchain, Kryptowährung, Kryptorubel, Geldmittel, Geldscheine, Geldsystem, Geld, Rubel, Euro, Dollar, Offshore-Zonen, Offshore-Konto, Offshore, Wirtschaftswachstum, Wirtschaft, Sergej Glasjew, Wladimir Putin, Moskau, Russland