13:10 26 April 2018
SNA Radio
    Russian Outdoor Village bei ISPO Munich-2018

    Russian Outdoor Village auf der ISPO Munich-2018 eröffnet

    © Foto : Russisches Exportzentrum
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    2490

    Das Russian Outdoor Village – die Kollektivausstellung russischer Sportartikelhersteller – ist auf der größten internationalen Messe für Outdoor-Mode, Sportzubehör und innovative Technologien ISPO Munich-2018 eröffnet worden, teilt das Ministerium für Industrie und Handel der Russischen Föderation mit.

    Russland belegt das erste Mal in der Geschichte seiner Teilnahme an der ISPO Munich eine Ausstellungsfläche von 460 Quadratmetern, fast doppelt so viel Fläche wie im Jahr zuvor. Russland wird von 36 Unternehmen repräsentiert. Die Exposition wird an zwei Ständen gezeigt (Pavillon A1, 424-425 und Pavillon A6, 140).

    Russian Outdoor Village bei ISPO Munich-2018
    © Foto : Russisches Exportzentrum
    Russian Outdoor Village bei ISPO Munich-2018
    Das Russian Outdoor Village wurde gemeinsam mit dem Ministerium für Industrie und Handel und dem Russischen Exportzentrum organisiert. Die Leiter dieser Einrichtungen haben auf der ISPO an einem Rundtischgespräch zum Thema „Die Erschließung des europäischen Marktes: erste Schritte, Probleme und Lösungen“ teilgenommen, zu dem ebenfalls Spezialisten des internationalen Instituts Intertek Holding Deutschland, des internationalen Transport- und Speditionsunternehmens Meshtransavto, der russischen Handelsvertretung in Deutschland und weitere wichtige Personen aus der Industrie eingeladen waren.

    „In den zurückliegenden zwei-drei Jahren haben wir überzeugende Erfolge in der Entwicklung mehrerer Richtungen der Leichtindustrie erringen können, speziell bei der Herstellung von Geotextilien, in der Hochtechnologiesynthetik und bei einigen anderen Materialarten. Das Interesse an russischen Erzeugnissen wächst, darunter im Outdoor-Segment und auf dem Binnenmarkt. Zum Jahre 2025 stellen wir uns die Aufgabe, den Exportanteil bei Waren der russischen Leichtindustrie zu verdoppeln. Daher müssen wir jetzt den Plan abstecken, welche Schritte erforderlich sind, um die optimalen Lösungen für die Vermarktung der Waren zu finden. Unsere Aufgabe besteht darin, Kontakt zu den führenden Einzelhandelsketten zu finden und uns einem harten Wettbewerb mit Mitbewerbern zu stellen, die ziemlich groß sind und auf diesem Gebiet allerhand Erfahrung besitzen. Heute haben Fachleute während der Rundtischdiskussion das Spektrum an Problemen definiert und die ersten Schritte aufgezeigt, die wir gehen müssen, um sie zu meistern“, hob der stellvertretende Minister für Industrie und Handel der Russischen Föderation, Viktor Jewtuchow, hervor.

    Eine besondere Rolle bei der Unterstützung der Exportunternehmen in dieser Richtung kommt Viktor Jewtuchow zufolge der Russischen Handelsvertretung in Deutschland und dem Russischen Exportzentrum zu.

    Wie der REZ-Geschäftsführer Alexej Tjupanow seinerseits vermerkte, werde im Jahre 2018 neben vielen effektiven Projekten der Messetätigkeit großes Augenmerk geschenkt werden. Eine solche Form der Präsentation der Erzeugnisse ist eine Hilfe dabei, potentielle Kanäle für den Absatz vor Ort zu finden, umfangreiche Handelsverträge abzuschließen und feste Geschäftsverbindungen einzugehen.

    „Die Unternehmen in der russischen Leichtindustrie konnten ihr Exportpotential erhöhen, weil es ihnen neben anderen Faktoren gelungen ist, die Qualität ihrer Waren zu steigern und ihre Produktlinien zu diversifizieren. Der Gesamtumfang beim Export in diesem Segment liegt nach den Ergebnissen der ersten 11 Monate des Jahres 2017 bei 1.213 Millionen US-Dollar, was eine Steigerung von 17,5 Prozent zum selben Zeitraum des Vorjahres bedeutet. Eine wesentliche Rolle spielt hier die Unterstützung von Seiten des Staates“, so Alexej Tjupanow.

    Die russische Kollektivausstellung hat einen breiten Widerhall bei Messeteilnehmern und Gästen der ISPO Munich-2018 gefunden, die noch bis zum 31. Januar ihre Pforten geöffnet hält.

    Zum Thema:

    Was hat die Grüne Woche Berlin zu bieten? Sputnik war da
    Neue Ausstellung zu altem Thema: „DER ROTE GOTT – Stalin und die Deutschen“
    Leipzig liegt in Russland und ist lieblich – Foto-Ausstellung
    Deutsche auf russischem Thron: Ausstellung in Frankfurt eröffnet – FOTOS
    Tags:
    Ausstellung, Ministerium für Industrie und Handel, München, Deutschland, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren