19:21 16 Dezember 2018
SNA Radio
    Kryptowährung Bitcoin

    Mathematiker orakeln über ewige Unstabilität von Bitcoin

    © Sputnik / Wladimir Astapkowitsch
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 304

    Nach den kräftigen Kursschwankungen der berühmtesten Kryptowährung Bitcoin sagen Mathematiker von der University of Pittsburgh (USA), dass der Kurs der Kryptowährung sich wohl nie stabilisieren wird, wie das Wirtschaftsmagazin Bloomberg am Donnerstag schreibt.

    Die Wissenschaftler hätten versucht, mit Hilfe von mathematischen Modellierungen und experimenteller Ökonomik den Wert von Bitcoin einzuschätzen. Sie sind zu folgendem Fazit gekommen: Der Cyberwährungsmarkt ist eine klassische Luftblase. 

    Solche Aktiva wie Bitcoins haben dem Artikel zufolge keinen Wert, der mit traditionellen Methoden gemessen werden könnte. Ihr Wert werde von den Einkäufern bestimmt, deren Handlungen oft auf falschen Angaben basieren. 

    Wissenschaftlern zufolge könnte Bitcoin „nur ein Mechanismus zur Übergabe von Geldaktiva sein“. 

    Anfang 2017 erreichte die berühmteste Cyber-Währung der Welt – Bitcoin – erstmals seit 2013 einen Wert von 1000 US-Dollar. Im Dezember erzielte die Währung ihr historisches Maximum von knapp 20.000 Dollar.  Doch die letzte Woche war am schlimmsten: Bitcoin verlor ganze 30 Prozent seines Wertes. 

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Vorsicht vor Bitcoin und Blockchain - Wirtschaftsexperte
    „Totaler Kollaps“ naht: Was haben Bitcoin und Tulpen gemein?
    Südostasien: Für wen sind verdächtige Bitcoin-Überweisungen bestimmt? – Medien
    Krim ist Bitcoin-Heimat: Ehepaar benennt Sohn zu Ehren der Kryptowährung
    Tags:
    Cyber-Währung, Kurs, Stabilität, Luftblase, Werte, Bitcoin, USA