11:15 19 Februar 2018
SNA Radio
    Situation in der Ukraine

    Jeder ukrainischen Familie wird milliardenschwerer Schuldenberg aufgehalst – Premier

    © Sputnik/ Valery Melnikov
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    5844

    Die Ukraine muss laut ihrem Premier Wladimir Groisman etwa fünf Milliarden US-Dollar (ca. vier Milliarden Euro) jährlich für die Tilgung der Auslandsschulden ausgeben. Die ganze Last liege dabei auf den Schultern jeder ukrainischen Familie.

    Wie Groisman am Mittwoch in einer Regierungssitzung sagte, die auf der Webseite des Kabinetts ausgestrahlt wurde, hatten sich die Staatsschulden Ende 2017 auf 65 Milliarden US-Dollar belaufen. Dies sei eine riesige Summe, deren Last jede ukrainische Familie tragen müsse, so der Premier.   

    Der Staat könne derweil seine Wirtschaft ohne finanzielle Unterstützung von außen nicht entwickeln. Deswegen sei er gezwungen, im Ausland zu leihen.

    Am 19. Januar hatte der Vizechef der ukrainischen Nationalbank, Dmitri Sologub, gewarnt, dass Kiew die Kooperation mit dem Internationalen Währungsfonds (IWF) auf Eis legen werde, wenn es bis Juli keine weitere Tranche erhalten werde.

    Später soll Präsident Petro Poroschenko die Bereitschaft bekundet haben, mit dem IWF weiter zusammenzuwirken. Die Ukraine hat ihm zufolge ihre Verpflichtungen gegenüber dem Fonds zu 80 Prozent erfüllt und erwartet die nächste Tranche bereits im April.

    Das auf vier Jahre befristete Programm der finanziellen Hilfe für die Ukraine sieht die Gewährung von 17,5 Milliarden US-Dollar vor. Im Jahr 2017 hatte Kiew nur eine Tranche von einer Milliarde US-Dollar erhalten, und zwar im April.

    Der IWF hatte Kiew aufgefordert, die Rentenreform, einschließlich der Anhebung des Renteneintrittsalters, nicht zu verschieben und Strukturreformen zur Verbesserung der Business-Umgebung und zur Mobilisierung von Investitionen durchzuführen. Eine weitere Forderung des IWF läuft darauf hinaus, mit der Privatisierung und der Entwicklung des Marktes für landwirtschaftliche Nutzflächen zu beginnen.

    Laut der Ratingagentur Standard & Poors muss die Ukraine im Zeitraum von 2017 bis 2020 mehr als 20 Milliarden US-Dollar Schulden samt Zinsen abbezahlen. Dies hänge jedoch davon ab, ob es Kiew gelinge, die Reformen erfolgreich durchzusetzen und einen Anteil der Schulden zu refinanzieren, hieß es.

     

    Zum Thema:

    Kiew und der IWF: Mission impossible oder Trennung auf Ukrainisch
    Kiew beziffert seinen Schuldenberg gegenüber IWF
    IWF nennt Modalitäten für weitere Tranche an Kiew
    Kiew wälzt Staatschulden ab – auf Deutschland und IWF - Experte
    Tags:
    Tranche, Tilgung, Schulden, Internationaler Währungsfonds (IWF), Ratingagentur Standard & Poors, Petro Poroschenko, Wladimir Groisman, Ukraine
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren