06:51 24 April 2018
SNA Radio
    Gazprom-Werk im Süden Russlands (Archiv)

    „Beast from the East“ treibt Gaseinfuhren aus Russland auf Rekordhoch

    © AFP 2018 / Yuri Kadobnov
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    0 771

    Ein mächtiges sibirisches Hoch, das die europäische Presse bereits als „The Beast from the East“ bezeichnet, hat den Gasverbrauch in der EU massiv nach oben getrieben, berichten russische Medien am Montag.

    Der russische Gasgigant Gazprom stellte am vergangenen Sonntag mit 660,6 Millionen Kubikmetern nach eigenen Angaben einen neuen Tagesrekord bei der Lieferung von Erdgas an die EU und die Türkei. Das bisherige historische Maximum – 655,2 Millionen Kubikmeter – wurde am Samstag registriert.

    „Die beiden Rekorde wurden am Wochenende aufgestellt, als europäische Verbraucher normalerweise deutlich weniger Gas beziehen als in der übrigen Woche“, teilte Gazprom am Montag mit.

    2017 hatte Gazprom mit 194,4 Milliarden Kubikmetern um 8,4 Prozent mehr Gas über die Grenzen des postsowjetischen Raumes hinaus ausgeführt als ein Jahr davor. Anfang Februar teilte der Chef des Boards of Directors, Viktor Subkow, mit, dass Gazprom für 2018 etwa die gleichen Exportmengen anpeilt.

     

    Zum Thema:

    Deutschland macht Gazprom großzügiges ukrainisches Geschenk
    Türkei erlaubt Gazprom Weiterbau an Türkish Stream
    Gazprom stellt absoluten Rekord auf – größter Markt ist und bleibt Deutschland
    Tags:
    Kältewelle, Rekordhoch, Gasverbrauch, Gazprom, EU, Russland