20:30 16 Dezember 2018
SNA Radio
    Huawei-Logo

    Patentes China: Mit Huawei erstmals in Europa Spitzenreiter

    © REUTERS / Yves Herman
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    Andreas Peter
    IMEX 2018: Sputnik-MediaWall (22)
    1418

    Zum ersten Mal in der Geschichte des Europäischen Patentamtes steht ein chinesisches Unternehmen auf Platz 1 der Patent-Anmeldungen. Der Huawei-Konzern ließ 2017 die Konkurrenz hinter sich. China entwickelt sich von der verlängerten Werkbank zum technologischen Vorreiter. Doch wie so oft geraten auch einige Tropfen Wasser in den Wein.

    China hat ein erklärtes Ziel. Bis 2025 will das Reich der Mitte in allen wichtigen Technologien die Weltmarktführerschaft übernehmen. Gemessen an dem, was das Europäische Patentamt (EPA) jetzt bekanntgab, befindet sich China nicht mehr nur auf dem sprichwörtlich großen Sprung, sondern ist schon erfolgreich zwischengelandet.

    Das EPA verkündete, dass der chinesische Huawei-Konzern mit 2398 Patent-Anmeldungen noch vor dem deutschen Siemens-Konzern der Spitzenreiter des vergangenen Jahres ist. Innerhalb der Gruppe der chinesischen Patentanmelder ist die Position des Telekommunikationsausrüsters geradezu deklassierend dominant. Huawei vereinigte im vergangenen Jahr mehr Patentanmeldungen auf sich als die nächstfolgenden 12 chinesischen Anmelder zusammengenommen. Darunter milliardenschwere Konglomerate wie ZTE oder BOE Technology. China hat es ganz generell unter die fünf Staaten mit den meisten Patentanmeldungen geschafft.

    chinesische Patentanmeldungen beim EPA
    chinesische Patentanmeldungen beim EPA

    Chinesische Patente nur in wenigen Bereichen

    Allerdings ist auffällig, dass die meisten chinesischen Patentanmeldungen aus den Bereichen Digitale Kommunikation und Computertechnik stammen. Diese Konzentration auf wenige Technologiefelder, die stark von der Praxis europäischer Unternehmen und Organisationen abweicht, steht aber nicht im Widerspruch zu einem ganz klaren Trend, bekräftigt das Europäische Patentamt auf Sputnik-Nachfrage: „Zwischen 2008 und 2017 haben sich chinesische Patentanmeldungen beim EPA mehr als verfünffacht. In unserem Jahresbericht 2017 ist China zum ersten Mal in die Top-5 der patentaktivsten Länder beim EPA aufgestiegen. Chinesische Unternehmen werden internationaler und investieren in den Schutz ihres geistigen Eigentums.“

    chinesische Patentanmeldungen beim EPA
    chinesische Patentanmeldungen beim EPA

    Das EPA steht nicht allein mit dieser Einschätzung. Schon Ende 2016 meldete die World Intellectual Property Organization (Wipo), dass von den rund 2,9 Millionen Patenten, die im Jahr 2015 weltweit neu angemeldet wurden, fast die Hälfte (1,1 Million) aus China stammte.

    Chinesische Patenterfolge mit Schönheitsfehlern

    Alles beeindruckende Zahlen. Doch weisen auf Patentrecht spezialisierte Anwaltskanzleien und Informationsplattformen im Internet darauf hin, dass die chinesische Erfolgsbilanz mit zwei Makeln behaftet ist. Zum einen kam das Fraunhofer Institut IAO in einer Studie 2015 zu dem Schluss, dass die chinesische Patentoffensive überproportional häufig sogenannte Trivialpatente mit einer vergleichsweise geringen Innovationshöhe betrifft. Zum anderen wird der chinesische Patentmarkt in voller Absicht regelrecht überschwemmt, um Konkurrenznationen den Überblick zu erschweren.

    Gleichzeitig lassen chinesische Unternehmen gezielt innovative Produkte und Technologien westlicher Konkurrenten für den chinesischen Markt schützen, für die noch kein solcher Patentschutz beantragt wurde, wie zum Beispiel die Fachanwaltskanzlei  Meyer-Dulheuer und Partners in Frankfurt am Main berichtet. Das Ergebnis sind harte gerichtliche Auseinandersetzungen. Bekannt wurde der Fall des französischen Konzerns Schneider Electric, der schon 2007 in diese Falle tappte und dies mit einer Strafe von umgerechnet über 30 Millionen Euro an den chinesischen Konkurrenten Chint bezahlte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    IMEX 2018: Sputnik-MediaWall (22)

    Zum Thema:

    Trump sieht in Russland und China Bedrohungen für Wirtschaft und Werte der USA
    Peking pfeift auf den Dollar: Reißt China die US-Wirtschaft ein?
    Russland und China gehen gemeinsam an Uran-Weltmarkt
    Tags:
    Digitalisierung, Technologien, Huawei, Siemens, Europa, China