23:13 26 Oktober 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    611142
    Abonnieren

    Nach den Importzöllen auf Stahl- und Aluminium hat US-Präsident Donald Trump neue protektionistische Maßnahmen angekündigt. Am Donnerstag hat er das Memorandum „Über Kampf gegen Chinas wirtschaftliche Aggression“ unterzeichnet, berichtet der Sender MSNBS.

    Das Dokument soll die Ausarbeitung von Zöllen und anderen Maßnahmen in einem Umfang von bis zu 60 Milliarden US-Dollar vorsehen.

    Der Grund dafür sind laut dem US-Präsidenten das Defizit der Vereinigten Staaten im Handel mit China sowie „Diebstahl“ von US-Technologien seitens Pekings.

    Außerdem forderte Trump von dem US-Handelsbeauftragten, Robert Lighthizer, binnen 15 Tagen eine Liste der chinesischen Waren vorzulegen, die von den Strafmaßnahmen betroffen sind, sowie eine Klage gegen China bei der Welthandelsorganisation (WTO) wegen Lizenz-Verletzungen einzureichen.

    Zuvor hatte ein hochrangiger Vertreter des Weißen Hauses mitgeteilt, das US-Finanzministerium werde in zwei Monaten neue Handelsmaßnahmen gegen China beschließen.

    Haben Sie einen Account in den sozialen Netzwerken? Werden Sie Fan unserer Facebook- und Instagram-Seite!

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Trump erklärt Macron Grund für Einfuhrzölle
    Merkel zu US-Zöllen: „Zum Schluss ist es nachteilig für…“
    Droht ein Handelskrieg? - US-Administration präzisiert Pläne für Importzölle
    Thai-König in Bayern: Maas droht mit Konsequenzen bei Rechtsverstößen
    Tags:
    Unterzeichnung, Memorandum, Handelskrieg, Handelsdefizit, Handel, Maßnahmen, Zölle, Robert Lighthizer, Donald Trump, China, USA