20:48 20 Oktober 2020
SNA Radio
    Wirtschaft
    Zum Kurzlink
    IMEX 2018: Sputnik-MediaWall (22)
    0 432
    Abonnieren

    Russlands größter privater Öl- und Gaskonzern LUKoil will die Gewinnung von Erdgas auf dem Territorium des Landes in zehn Jahren um 22 Prozent auf rund 22 Milliarden Kubikmeter pro Jahr steigern. Das geht aus einer Präsentation des Unternehmens zum Investorentag in London hervor.

    Für 2019 peile LUKoil ein Fördervolumen von 19 Milliarden Kubikmeter Gas an, hieß es. „Unsere bedeutenden Ressourcen befinden sich in zwei Regionen: Im Kaspischen Meer und im Norden Westsibiriens. Das gesamte Potential dieser Regionen beträgt derzeit mehr als 20 Milliarden Kubikmeter Gas im Jahr“, sagte der für die Öl- und Gasgewinnung zuständige LUKoil-Vizepräsident Asat Schamssuarow.

    Das Hauptanliegen von LUKoil sei es, eine höhere Effizienz bei der Erschließung neuer Gasfelder durch die Optimierung von Projektlösungen und durch die Schaffung zuverlässiger Absatzkanäle durchzusetzen. Den Angaben zufolge plant LUKoil einen Vertrag mit dem russischen Gasmonopolisten Gazprom über Transport und Absatz von Erdgas. Geplant sei auch eine Integration bei der Umsetzung von Projekten in der Gaschemie und in der Elektrizitätswirtschaft, hieß es.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    IMEX 2018: Sputnik-MediaWall (22)

    Zum Thema:

    Deutschland im Gasstreit zwischen Russland und Ukraine - Energiesicherheitsexperte
    USA nennen „schlimmstes Szenario“ auf europäischem Gasmarkt
    Darum sollen Ukrainer mehr für Gas zahlen – IWF
    Manuela Schwesig fordert bei Nord Stream 2 die Grünen heraus: „Sie haben behauptet, dieses Gas...“
    Tags:
    Effizienz, Gas, LUKoil, Gazprom, Russland